Buckingham Palast teilt mit

Nach Operation: Prinz Philip geht es besser

+
Prinz Philip geht es nach Angaben des Buckingham Palastes nach seiner Operation wieder besser.

London - Prinz Philip macht „zufriedenstellende Fortschritte“ nach seiner Operation, wie der Buckingham Palast am Freitagabend mitteilte.

Der Ehemann der Queen hatte sich wenige Tage vor seinem 92. Geburtstag in einer Londoner Klinik einer Operation unterziehen müssen. „Der Duke of Edinburgh hatte eine diagnostische Operation nach Unterleibsuntersuchungen. Die Resultate werden nun untersucht“, teilte der Palast weiter mit. Philip war am Donnerstagabend ins Krankenhaus gekommen. Der Prinz, der auch deutsche Wurzeln hat, soll etwa zwei Wochen in der Klinik bleiben.

Königin Elizabeth II. setzte unterdessen ihre Amtsgeschäfte ohne ihren Mann fort, mit dem sie seit mehr als 65 Jahren verheiratet ist. Sie nahem am Freitag an der offiziellen Eröffnung eines neuen Nachrichten- und Sendezentrums der BBC in London teil.

Dabei begutachtete die Monarchin - in ein türkisfarbenes Kostüm mit farblich passendem Hut gekleidet - auch das Mikrofon, vor dem ihr Großvater König George V. im Jahr 1932 die erste live übertragene Weihnachtsansprache eines britischen Regenten hielt.

Prinz Philip - Der Mann an der Seite der Königin

Prinz Philip - Der Mann an der Seite der Königin

Wie bei der BBC wird Prinz Philip seiner Ehefrau nun auch bei weiteren Auftritten nicht zur Seite stehen können. Vermutlich wird er ein zweites Mal in Folge seinen Geburtstag (10. Juni) im Krankenbett verbringen. Auch die offizielle Geburtstagsparade der Queen am übernächsten Samstag (15. Juni) wird er vermutlich verpassen, genauso wie das berühmte Pferderennen Royal Ascot (18. bis 22. Juni).

In den vergangenen Wochen soll sich der Prinz sich mehrfach Untersuchungen unterzogen haben, ohne dass dies zunächst bekannt geworden sei, berichtete die BBC. Am Montag hatte er einen Termin wegen Unwohlseins absagen müssen, nahm dann aber am Dienstag an der Seite seiner Frau an einem Gottesdienst zu deren 60. Krönungsjubiläum in der Westminster Abbey teil.

Zuletzt war Philip im Juni 2012 für fünf Tage im Krankenhaus. Während des Diamantenen Thronjubiläums seiner Frau musste er wegen einer Blasenentzündung behandelt worden. Weihnachten 2011 hatte er sich eine verstopfte Herzarterie mit einem Stent wieder öffnen lassen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser