Promis auf Tour beim "Großen Grenzverkehr"

Beim "Großen Grenzverkehr 2011" mit dabei: Patrick Lindner mit Sohn Daniel und Lebensgefährtem Peter Schäfer, Sascha und Barbara Wussow, Rüdiger Joswig mit Frau Claudia Wenzel, Christine Neubauer und Thorsten Rudolph, Michael Mendl und Karsten Sawatzki 

Colmar - Beim "Großen Grenzverkehr 2011" erlebten Promis Abenteuer am laufenden Band. Mit dabei: Timothy Peach, Patrick Lindner mit neuer Liebe, Sven Hannawald, Christine Neubauer...

Männer wünschen sich eine Frau, mit der man Pferde stehlen kann, Frauen wünschen sich Männer, mit denen man ein Auto kaufen kann… Eines ist schon mal sicher: Nach den Aufgaben, die die prominenten Teams beim „Großen Grenzverkehr 2011“ gelöst haben, weiß der Berliner BMW-Boss Hans Reiner Schröder, dass er sowohl die richtige Frau geheiratet hat, als auch die richtige Frau am Steuer hatte.

Prominente Teams beim Großen Grenzverkehr

Ehefrau Katarina Schröder lief angeschnallt vom Jochen Schweitzer Team mit goldenen Ballerinas 60 Meter die Staumauer am Schluchsee hinunter, als hätte sie in ihrem Leben nie etwas anderes gemacht.

Schauspielerin Anja Kruse und BWM-Boss Hans Reiner Schröder

Und Anja Kruse steuerte den BMW 502 Cabrio aus dem Jahr 1955 durch alle Straßen und Aufgaben zwischen dem Hotel Flora am Schluchsee, dem Staudammrennen und Segway-Parcours, der Hasenhorn-Rodelbahn in Todtnau, dem Münster und dem ältesten Gasthaus von Freiburg, Zum roten Bären, der Grenzkontrolle auf dem Weg nach Colmar, dem Schloss Hohlandsbourg über den Rheinring bis zur Blue Fire Achterbahn im Europa-Park, als wenn sie so etwas täglich machen würde. Dabei hat sie vor allem während der Fahrt im Blue Fire ihren ganzen Mut zusammennehmen müssen; sie hat nämlich panische Höhenangst. Deshalb gewann das Team auch den zweiten Platz mit einem Aufenthalt im Hotel L’Europe in Colmar. Dass Anja Kruse sich wie zu Hause fühlte, merkte selbst der lustige Grenzbeamte, als sie ihn mit ihrem Song „La vie en rose“ sogar zum Weinen brachte. Überhaupt erstaunlich, wie kreativ alle Schauspieler beim Singen eines französischen Liedes waren, um über die Grenze von Breisach nach Colmar zu kommen.

Gerit Kling, Thorsten Rudolph, Christine Neubauer, Birgitt Wolff Barbara Wussow mit Bruder Alexander "Sascha" Wussow

Die deutsch-französische Freundschaft stand im Vordergrund des siebten Großen Grenzverkehrs von Erfinderin Birgitt Wolff, der früher zwischen Salzburg und Alta Badia stattfand. „Wir wollen die Grüne Straße in ihrem Jubiläumsjahr als attraktives deutsch-französisches Ferienziel wieder ins Bewusstsein rücken“ hatten sich die Geschäftsführer vom Hochschwarzwald Tourismus, Thorsten Rudolph, und vom Haute Alsace Tourismus, Jean Klinkert, fest vorgenommen; das ist ihnen mit Unterstützung von Caroline Bugatti (im Team mit Olivier Minne, dem Moderator von Fort Boyard), der Enkelin von Ettore Bugatti, einem der genialsten Konstrukteure der Automobilbranche, auch schlagartig gelungen. Bugattis aus den Jahren 26 bis 34 gingen neben vielen anderen Oldtimern auf die Route Verte, Bentleys aus dem Jahr 49, einem Lagonda, einem Glas 1700 GT und drei Fahrzeuge der Schauspielerin Katerina Jacob und ihrem Lebensgefährten Jochen Neumann, deren Insassen schneller waren als ihre Autos: Michael Mendl im Porsche 356, Baujahr 59, rodelte die Hasenhorncoaster Sommerrodelbahn gemeinsam mit dem Schönheitschirurgen Karsten Sawatzki ungebremst hinunter und brach den Bahnrekord.

Sven Hannawald und Freundin Alena Gerber

Der Schwarzwälder Sven Hannawald (in Begleitung von Freundin Alena Gerber) im Mercedes 220 Ponton, Bj. 57, lief in 8 Sekunden die Staudammmauer runter und vermisste bei dem Spiel nur seine Skier. Sein Team mit Hansy Vogt gewann den dritten Platz mit einem Wochenende im Europa-Park. Pech hatte nur die Besitzerin selbst, ihr schöner roter Jaguar XK 150, Bj. 57, blieb erst mit geplatztem Reifen liegen und danach im Europa-Park, weil der Parcours durch die Menschenmassen den Motor erhitzte, letzteres zur Freude der Besucher, denen sie fleißig zwei Stunden Autogramme schrieb, bis ihr „Baby“ wieder abgekühlt war.

Christine Neubauer und Thorsten Rudolph

Dass sie gewappnet sind für die größten Schwierigkeiten, die ihnen das Leben noch bereiten wird, zeigten vor allem die Damen: Im Anziehen und Ausziehen der Ritterrüstungen auf dem Chateau Hohlandsbourg waren Christine Neubauer, Barbara Wussow, Gerit Kling (ihr Ehemann Stefan Henning war nach Hannawald der schnellste am Staudamm und sie überwand zitternd und weinend all ihre Ängste und lief ebenfalls: „Blöderweise ist meine Neugier größer als meine Angst“), Anja Kruse, Claudia Wenzel,Lisa und Tochter Luzie Seitz, Natalie Spinell-Beck, Mike Kraus Freundin Constanze Sorhagen und Andrea Lüdke den Männer weit voraus. Die fühlten sich mit Pfeil und Bogen und auf dem Rheinring auch mehr in ihrem Element, allen voran Thorsten Feller, Mike Kraus, Max Tidof, Rüdiger Joswig, Alexander Wussow, Michael Kranz und Helmut Zierl.

Barbara Wussows Kommentar, als all ihre Pfeile danebengingen: „Ich bin ein großer Fan von Kevin Costner, aber das hilft mir hier auch nicht weiter.“ Vor allem Christine Neubauer, die für einen einzigen Tag ihren Drehort bei Linz bei der „Landärztin“ verlassen hat, nur um dabei zu sein, gab sich ritterlich bei den Fragen nach ihrer neuen Liebe: „Kein Kommentar“. „Eigentlich müsste die Veranstaltung die große Grenzerfahrung heißen, denn ich mache heute so ziemlich alles zum ersten Mal und überwinde mich.“

Grimmepreisträger Hinnerk Schönemann hängt begeistert in der Staudamm-Mauer, rodelt und singt mit seinem neuen französischen Freund Fabrice Reithofer und erlebt zwei Tage im Bugatti Type 35, Bj. 1929, was es eigentlich heißt Auto zu fahren. Auf seinem Bauernhof in Mecklenburg-Vorpommern sitzt er eher auf dem Traktor und füttert normale Pferdestärken.

Richtig stolz ist Timothy Peach, nicht nur auf seinen ersten Platz im BMW 3,0 CSI, Bj. 72, von Monika Kleißler (ihr Mann verkauft die schönsten Oldtimer in Freiburg), sondern vor allem auf seine bildhübsche Tochter Tiffany. Die 14-Jährige war die schnellste Frau beim Staudammrennen. Jetzt darf die ganze Familie ausgerüstet mit Samsonite-Koffern ein langes Wochenende im Hochschwarzwald verbringen.

Patchwork-Family: Patrick Lindner mit seinen Sohn Daniel und seinem neuen Lebensgefährten Peter Schäfer

Eine kleine Überraschung hatte Patrick Lindner bei der Abendveranstaltung im Europapark in Petto: Er brachte nicht nur seinen Sohn Daniel (der sich beim Fußballspielen am Bein verletzt hatte) mit, sondern auch seinen neuen Lebenspartner Peter Schäfer samt dessen Sohn Marius: „Wir sind jetzt eine Großfamilie!“

Text: Agentur Schneider-Press/Frank Rollitz & Wolfgang Breiteneicher

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser