Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Royaler Nachwuchs

Queen-Enkelin Eugenie erwartet ein Baby

Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank freuen sich auf ihr erstes Kind. Foto: Joel Ryan/Invision/AP/dpa
+
Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank freuen sich auf ihr erstes Kind. Foto: Joel Ryan/Invision/AP/dpa

Vor knapp zwei Jahren haben Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank geheiratet. Bald sind die beiden zu dritt.

London (dpa) - Großbritannien hat einen harten Winter vor sich - doch am Ende wartet royaler Nachwuchs: Die britische Prinzessin Eugenie und ihr Mann Jack Brooksbank werden Eltern.

Das Paar verkünde mit großer Freude, «früh im Jahr 2021 ein Baby zu erwarten», wie die königliche Familie am Freitag mitteilte. Auf Instagram teilte die Queen-Enkelin ein Foto von zwei Baby-Schuhen in Form von kleinen Bären. «Jack und ich sind so aufgeregt», schrieb die 30-Jährige dazu. Das Paar hatte 2018 auf Schloss Windsor geheiratet.

Die 94-jährige Queen erwartet damit bereits ihr neuntes Großenkelkind - in der Thronfolge wird das Baby den elften Platz belegen. Sie und die Familie seien «hocherfreut über die Neuigkeiten», hieß es vom Buckingham-Palast. Für Eugenies Eltern, Prinz Andrew (60) und seine Ex-Frau Sarah Ferguson (Fergie), ist es das erste Enkelkind.

Andrew, der zweitälteste Sohn der Queen, lässt sich inzwischen in der Öffentlichkeit nur noch selten blicken. Ihm wird eine Verwicklung in den Missbrauchsskandal um den verstorbenen US-Unternehmer Jeffrey Epstein vorgeworfen. Er streitet die Anschuldigungen zwar ab, legte aber alle öffentlichen Aufgaben für die Royals vorerst nieder.

Eugenie selbst und ihre Schwester Beatrice, die im Sommer heiratete, nehmen weiterhin royale Pflichten wahr. Hauptberuflich ist Eugenie allerdings Kunsthistorikerin und Direktorin bei der Londoner Kunstgalerie Hauser & Wirth.

© dpa-infocom, dpa:200925-99-704636/4

Tweet der Royal Family

Instagram-Post

Kommentare