Rapper Bushido wegen Beleidigung vor Gericht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bushido steht vor Gericht

Berlin - Rap-Musiker Bushido muss sich wegen Beleidigung vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten verantworten. Aufgrund einer Erkrankung des Rappers wird der Prozessauftakt nun verschoben.

Er soll im Oktober vergangenen Jahres einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes angepöbelt und als “Vollidioten“ beschimpft haben, weil er 15 Euro wegen einer Ordnungswidrigkeit zahlen sollte. Gegen einen Strafbefehl über 21.000 Euro hatte der 32-jährige Musiker Einspruch eingelegt. Bushido, der für seine derben Texte bekannt ist, war im Mai 2010 wegen Beleidigung von zwei Polizisten zu einer Geldstrafe von 10.500 Euro verurteilt worden.

Wegen Erkrankung des Berliner Rap-Musikers wird der Prozess nun aber verschoben. Das teilte die Richterin am Montag am Berliner Amtsgericht Tiergarten mit. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

dapd

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser