+++ Eilmeldung +++

Zahl der Toten in Ägypten steigt

Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Unangenehmer Zwischenfall für Rihanna

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Aufenthalt in Portugal verlief für Rihanna wenig erfreulich.

Lissabon - Pop-Superstar Rihanna (23) ist nach eigenen Angaben in einem Hotel in Lissabon rassistisch beschimpft worden. Über ihren Twitter-Account machte die Sängerin ihrem Ärger über den Mann Luft.

“Dieser Mann hat den verrücktesten Scheiß über schwarze Frauen gesagt, nannte uns Hunde, Schlampen“, twitterte die auf Barbados geborene Künstlerin. Sie habe sich bei ihrer Antwort nicht zurückgehalten, den Slang ihrer Heimat benutzt und dann den Hotelmanager gerufen, der “wie sich herausstellte, schwarz ist“.

Lady Gaga, Katy Perry & Co.: Forbes-Top-Ten der Frauen im Musikgeschäft

Rihanna (“Umbrella“, “Rude Boy“) war vor dem Zwischenfall am Samstagabend im Rahmen ihrer “Loud“-Welttournee im ausverkauften “Pavilhão Atlántico“ in Lissabon aufgetreten. Ebenfalls via Twitter bedankte sie sich bei ihren portugiesischen Fans für eine “legendäre Nacht“.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser