"Rosenheim-Cop" bedankt sich bei Fans für Unterstützung

Joseph Hannesschläger: "Ich weiß das sehr zu schätzen!"

+
"Rosenheim-Cops" vorerst ohne Joseph Hannesschläger (57): Nach seiner Diagnose konzentriert sich der Schauspieler auf den Kampf gegen den Krebs.
  • schließen

München - Vor einer Woche wurde bekannt, dass Joseph Hannesschläger an Krebs erkrankt ist. Nun bedankt er sich bei seinen Fans für deren Unterstützung.

Fast 20 Jahre lang spielte Joseph Hannesschläger bei den "Rosenheim Cops" Kriminalhauptkommissar Korbinian Hofer. Jeden Dienstag um 19.25 Uhr schalten regelmäßig mehr als fünf Millionen Zuschauer ein. Doch vorerst müssen die Fans von Urgestein Hannesschläger ohne ihn in der Vorabend-Serie auskommen. Der Schauspieler leidet an Krebs.

Hannesschläger bedankt sich bei seinen Fans

Zahlreiche Fans zeigten nach Bekanntwerden der schrecklichen Diagnose Anteilnahme und wünschten dem Schauspieler gute Besserung. Tausende Fans wünschen dem Schauspieler: "Viel Kraft und alles Gute für die Zukunft", "alles Liebe und viel Kraft für die Therapie. Von Herzen gute Besserung." Für diese zahlreichen Fan-Nachrichten bedankt sich Hannesschläger nun auf Instagram und Facebook. "Vielen Dank für all euren Zuspruch und Unterstützung! Das hat mich alles sehr gefreut und gibt mir Kraft", schreibt der 57-Jährige. Und auf Instagram weiter: "Ich weiß das sehr zu schätzen! Und nochmals vielen Dank!" Auch unter dem neuen Post äußerten die Fans nur die allerbesten Wünsche.

Krebs nur palliativ zu behandeln

Im Interview mit tz.de sagte Hannesschläger: "Ich habe einen neuroendokrinen Tumor. Der ist leider nur palliativ zu behandeln." Die kommenden Folgen der "Rosenheim-Cops" sollen nun ohne ihn gedreht werden; Hannesschläger muss sich auf den Kampf gegen die Krankheit konzentrieren. Er hat seit kurzem eine Chemotherapie hinter sich und ist endlich wieder daheim in Harlaching.

Besonders Hannesschlägers Frau Bettina scheint dem 57-Jährigen derzeit viel Kraft zu geben. "Du willst wissen, wie es mir geht?", fragt der Schauspieler in dem Interview. "Es gibt Augenblicke, in denen ich sage, es geht mir beschissen. Aber dann nimmt mich Betty bei der Hand, wir schauen uns an, und ich sage, okay jetzt wird weiter gekämpft." 

Auf Facebook postete Hannesschläger am Mittwoch (25. September) ein Bild von dem Paar und schrieb dazu: „Das ist Bettina, meine Frau. Sie leistet gerade Übermenschliches für ihren Mann. Für mich ist sie eine Superheldin. (…) Ich liebe sie über alles!“

mh

Zurück zur Übersicht: Stars

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT