Ryan Gosling: So küsst ein Lebensretter

+
Ryan Gosling soll eine junge Frau gerettet haben.

New York - Emma Stone urteilte in einer amerikanischen Talkshow, wer von ihren Kollegen besser küssen kann: Ryan Gosling oder doch Andrew Garfield? Gosling spielte derweil Lebensretter.

Emma Stone (23) hat schlagfertig auf eine heikle Interview-Frage zu den Küssen von Kollegen reagiert. Talk-Moderatorin Ellen DeGeneres wollte am Mittwoch von der Schauspielerin wissen, welchen der beiden Hollywoodstars sie lieber vor der Kamera geküsst habe: Andrew Garfield oder Ryan Gosling? Das sei ein Unterschied wie “Äpfel und Orangen“, rutschte es Stone heraus. Doch dann fügte sie diplomatisch hinzu: “Ich liebe alle Früchte!“. Gosling (31) spielte in der Komödie “Crazy, Stupid, Love“ den Liebhaber von Stones Charakter, mit Garfield (28) drehte Stone die Comic-Verfilmung “The Amazing Spider-Man“, die im Juli in die deutschen Kinos kommt. Darin ist Stone in der Rolle von Gwen Stacy zu sehen, als Freundin des Titelhelden Peter Parker (Garfield). Auch im echten Leben sollen die beiden seit kurzem ein Paar sein.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

Unterdessen soll Ryan Gosling eine junge Frau gerettet haben. Die Journalistin Laurie Penny wollte in Manhattan eine Straße überqueren und hat ein Taxi übersehen. Von ihrem Retter war sie ganz begeistert. "Ich wurde buchstäblich, BUCHSTÄBLICH gerade von Ryan Gosling vor einem Auto gerettet. Das ist wirklich gerade passiert", schrieb sie auf ihrer Twitter-Seite. "Hab nicht in die richtige Richtung geschaut, weil ich aus London bin. Ryan Gosling hat mich von dem Taxi weggezogen. Er hat nicht gesagt 'Hey, Mädchen'. Er hat gesagt 'Hey, pass auf!'." Der Vorfall sei von einigen Passanten beobachtet worden und Penny habe vor allem von Frauen neidische Kommentare gehört.

dpa/sma

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser