Felix Baumgartner steht vor Gericht

Salzburg - Der Salzburger Extremsportler Felix Baumgartner muss sich heute vor dem Salzburger Landesgericht verantworten. Die Anklage lautet auf Körperverletzung.

Lesen Sie auch:

Der 43-Jährige wurde bereits im April 2012 am Bezirksgericht Salzburg wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro verurteilt. Baumgartner soll 2010 in Wals einem griechischen LKW-Fahrer einen Schlag ins Gesicht versetzt haben. Der Mann erlitt dabei eine Platzwunde. Dazu soll es während eines Verkehrsstaus gekommen sein.

Der Lkw-Fahrer und ein Autofahrer hatten einen heftigen Streit. Baumgartner sei aus seinem Fahrzeug ausgestiegen und habe Partei für den Autofahrer ergriffen, heißt es. Dann soll die Situation eskaliert sein. Baumgartner beteuert allerdings seine Unschuld. Er legte gegen das Urteil Berufung ein.

Der Extremsportler sorgte zuletzt mit seinem spektakulären Rekord-Sprung aus 39 Kilometern Höhe für Aufsehen.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser