Salzburger „Jedermann“

Peter Lohmeyer wird der neue „Tod“

+
Peter Lohmeyer tötet bald auf der Bühne der Salzburger Festspiele den "Jedermann"

Salzburg - Drastischer Rollenwechsel: Der deutsche Schauspieler Peter Lohmeyer wird im kommenden Jahr den „Tod“ im „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen spielen.

Das bestätigte der Schauspielchef der Festspiele, Sven-Eric Bechtolf, im Interview der österreichischen Tageszeitung „Kurier“ (Sonntagausgabe). Der 50-jährige Lohmeyer folgt damit Ben Becker im prestigeträchtigen Stück von Hugo von Hofmannsthal am Salzburger Domplatz.

Bekannt wurde Lohmeyer neben zahlreichen Theaterengagements durch die TV-Serie „Die Straßen von Berlin“ und den Kinofilm „Das Wunder von Bern“. Der Vater von vier Kindern ist seit einigen Jahren mit der österreichischen TV-Köchin und Gastronomin Sarah Wiener verheiratet.

Der Schauspieler aus Nordrhein-Westfalen wird im Sommer gemeinsam mit dem Wiener Cornelius Obonya als „Jedermann“ auf der Bühne stehen. Die „Buhlschaft“ im Stück rund um das Leben und Sterben des reichen Mannes spielt die Münchnerin Brigitte Hobmeier. Wer die Rolle des Teufels übernimmt, ist noch unbekannt: „Der Teufel hat sich uns - noch nicht - zu erkennen gegeben“, sagte Bechtolf.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser