Sarah Connor wehrt sich gegen Vorwürfe

+
Sarah Connor in der Jury der Casting-Show "X-Faktor".

Hamburg - Als Jury-Mitglied einer Casting-Show hat man es auch nicht immer leicht. Vor dem Finale der Vox-Show "X-Faktor" muss sich Jurorin Sarah Connor gegen Vorwürfe der Bevorzugung wehren.

Vor dem Finale der Vox-Castingshow “X Factor“ am 6. Dezember wehrt sich Jury-Mitglied Sarah Connor gegen Anschuldigungen, sie werfe Talente nur raus, weil sie nicht ihre eigenen Schützlinge seien. Sie selbst habe in der ersten Runde zwei Gruppen verloren, dabei aber niemandem Berechnung unterstellt, sagte die 31-Jährige der Zeitschrift “InTouch“.

Jurymitglied und Rapper Das Bo hatte bisher mehr Glück, seine Kandidaten waren alle bis zur dritten Sendung noch im Rennen. Sarah Connor aber will ihm nicht das Feld überlassen. “Ich kämpfe leidenschaftlich für meine Schützlinge. Und ich sage ehrlich meine Meinung.“

dapd

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser