Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Set von "Captain America: Civil War"

Scarlett Johansson fliegt bei Dreharbeiten von Motorrad

Scarlett Johansson
+
Scarlett Johansson hatte einen Unfall bei den Dreharbeiten von "Captain America: Civil War".

Leipzig - Die US-Schauspielerin Scarlett Johansson hatte bei Dreharbeiten in Leipzig für die Marvel-Comic-Verfilmung "Captain America: Civil War" einem Zeitungsbericht zufolge einen Motorradunfall.

Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, haben die 30-Jährige habe in einer Szene die Kontrolle über die Maschine verloren und sei gegen einen Bordstein gefahren. Das Krad sei dann davongeschlittert und Johannsson auf dem Hinterteil hinterher.

Johansson spielt in dem Film die Superheldin "Black Widow". Der Vorfall ereignete sich demnach während einmonatiger Dreharbeiten in Leipzig, die jetzt abgeschlossen seien. Dabei sei auch das hautenge Kostüm der Schauspielerin geplatzt.

Ernstlich verletzt wurde Johansson laut "BamS" nicht, sie habe aber einen Tag lang nur auf dem Bauch liegen können. Die Filmszene sei unterdessen mit einem Double gedreht worden - was Johansson normalerweise gern vermeidet.

An den Dreharbeiten waren auch Daniel Brühl, Chris Evans und Chadwick Boseman beteiligt. Der Film soll im Mai 2016 in die Kinos kommen.

AFP

Kommentare