Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bekannt aus „Knight Rider“ und „X-Factor“

Schauspieler für tot erklärt, lebt aber noch - einen Tag später stirbt er wirklich

Zuerst stellte sich sein Tod eine Falschmeldung heraus. Einen Tag später ist der US-Schauspieler Tony Dow nun tatsächlich gestorben – er wurde 77 Jahre alt.

Bekannt wurde er durch seine Rolle als Wally Cleaver in der US-Sitcom „Erwachsen müsste man sein“ (Original: „Leave It to Beaver“). Nun ist der Schauspieler Tony Dow im Alter von 77 Jahren gestorben. Das hat die Familie des Darstellers nun nach Angaben der Nachrichtenagenturen Reuters und AP bestätigt.

Bereits am Dienstagmorgen (Ortszeit) machte die Nachricht von Dows Tod die Runde. Doch noch am selben Tag klärte das Management des 77-Jährigen auf dessen Facebook-Seite auf: „Heute Morgen hatte uns Tonys Frau Lauren, die sehr verzweifelt war, mitgeteilt, dass Tony gestorben sei, und darum gebeten, dass wir alle seine Fans benachrichtigen.“

Doch zu diesem Zeitpunkt war der Schauspieler noch am Leben, die Frau hatte sich geirrt. „Wir haben später einen Anruf von Tonys Schwiegertochter erhalten, die sagte, dass es Tony zwar nicht gut gehe, er aber noch nicht verstorben sei“, hieß es in dem Post. Auch wenn Dow zu diesem Zeitpunkt doch noch am Leben war, berichtete sein Sohn Christopher wenig später, dass es die „letzten Stunden“ seines Vaters wären.

Mittwoch dann die traurige Gewissheit

Den Kampf gegen den Krebs verlor der 77-jährige Schauspieler dann schließlich am Mittwoch. Der Schauspieler war im Beisein seiner Liebsten verstorben. „Wir wissen, dass die Welt traurig über den Verlust dieses unglaublichen Mannes ist. Er hat uns allen so viel gegeben und wurde von so vielen geliebt“, schrieb das Management des Schauspielers, der vor allem für die Rolle des Wally Cleaver in der Sitcom „Erwachsen müsste man sein“ bekannt war, auf Facebook.

Sein Sohn Christopher ließ mitteilen, dass er, „obwohl dies ein sehr trauriger Tag ist“, Trost haben würde, da sein Vater nun an einem besseren Ort sei.

Serie übers US-Vorstadt-Idyll

Dow war fast sieben Jahrzehnte lang als Schauspieler, später als Regisseur und Filmproduzent tätig. In der Fünfzigerjahre-Serie „Erwachsen müsste man sein“ spielte Dow den älteren Bruder der Titelfigur Theodore „Beaver“ Cleaver. Die Serie zeigte den Alltag einer Familie, die ein unbeschwertes Leben in einem US-amerikanischen Vorort führt.

In den Achtzigerjahren spielte Dow erneut seine Rolle als Wally Cleaver in dem Film „Still the Beaver“, so auch in der Fernsehserie „Mein lieber Biber“. In der US-Serie „General Hospital“ war er in der Rolle des Ross Jeanelle zu sehen.

mh

Rubriklistenbild: © Facebook/dpa/Montage

Kommentare