Prinzessin Victoria: So hart erlebten wir 2011

+
Für die schwedischen Royals war 2011 ein hartes Jahr.

Stockholm - Für die schwedische Königsfamilie war 2011 ein schwieriges Jahr. In einer TV-Doku spricht Kronprinzessin Victoria über die Ereignisse und wie ihre Familie damit umgeht.

Lesen Sie hierzu auch:

Carl Gustaf: Skandalfoto war eine Fälschung

Die schwedische Königsfamilie hat ihrer Verbitterung über die negativen Schlagzeilen der vergangenen Monate Luft gemacht. “Es war ein sehr hartes Jahr“, sagte Kronprinzessin Victoria dem TV-Sender SVT in einer Dokumentation, die am Donnerstag ausgestrahlt werden sollte. “Es tut wirklich weh, wenn deine Eltern in dieser rauen Art und Weise dargestellt werden“, beklagte die 34-jährige Thronfolgerin, die im März ihr erstes Kind erwartet. “Ich bin besorgt über das mangelnde Verständnis in punkto Privatsphäre“, sagte sie mit Blick auf die Medien des Landes.

König Carl XVI. Gustaf (65) war 2011 wegen einer nicht autorisierten Biografie in die Schlagzeilen geraten, in der etwa Details über angebliche “Herrenabende“ mit bezahlten jungen Frauen und angebliche Kontakte mit Kriminellen aus dem Rotlicht-Milieu ausgebreitet wurden. Der Monarch bestreitet die Behauptungen. Erst vergangene Woche hatte sich ein in der Presse veröffentlichtes Foto des Königs mit leicht bekleideten Frauen in einem Porno-Club als plumpe Fälschung herausgestellt.

Auch Königin Silvia (67) stand in diesem Jahr wegen einer TV-Dokumentation über geschäftliche und politische Aktivitäten ihres deutschen Vaters Walther Sommerlath während der Nazi-Herrschaft im Fokus. Dazu veröffentlichte das Königshaus kürzlich einen Untersuchungsbericht.

Die Berichterstattung habe sie verletzt, räumte Silvia in der SVT-Sendung nun ein. “Ich möchte nicht darauf eingehen, es ist wirklich schmerzhaft“, sagte sie. “In einer solchen Situation ist man völlig hilflos, jemand anderes hat immer das letzte Wort.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser