Til Schweiger als Co-Moderator beim Marathon

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Til Schweiger kommentiert den Berlin-Marathon fürs Fernsehen.

Berlin - Til Schweiger wagt sich auf ungewohntes Terrain: Er will zusammen mit Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit den 37. Berlin-Marathon für das Fernsehen kommentieren.

Til Schweiger wagt sich beim 37. Berlin-Marathon auf ungewohntes Terrain: Der Schauspieler und Regisseur wird am 26. September als Co-Kommentator die größte deutsche Laufveranstaltung im Fernsehen begleiten. Dies gab am Freitag der Nachrichtensender n-tv bekannt, der das Rennen in diesem Jahr erstmals übertragen wird. Schweiger soll gemeinsam mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit auf der Straße des 17. Juni auch den Startschuss geben. Erwartet werden bis zu 40.000 Läufer und Läuferinnen; im vorigen Jahr hatten gut 35.000 nach 42,195 Kilometern das Ziel am Brandenburger Tor erreicht.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Weltrekordler Haile Gebrselassie wird nach vier Siegen in Folge diesmal zugunsten des New York-Marathons in Berlin fehlen, dafür soll Sabrina Mockenhaupt die Zuschauer an die Strecke und das Publikum vor die Fernsehschirme locken. Die Siegerländerin, die in zwei Wochen bei den Europameisterschaften in Barcelona über 10.000 Meter startet, ist erstmals beim Berlin-Marathon dabei. “Das war ein Kindheitstraum. Ich will beweisen, dass ich schnell laufen kann, da gibt es keine bessere Strecke als Berlin. Ich denke, dass meine Bestzeit pulverisiert wird“, sagte Mockenhaupt, die als Siegerin 2008 in Frankfurt 2:26:22 Stunden lief.

Den deutschen Rekord hatte kurz zuvor Irina Mikitenko als Siegerin von Berlin in 2:19:19 Stunden aufgestellt. Bei den Männern wird der Weltjahresbeste und Rotterdam-Sieger Patrick Makau Musyocki starten, der den Streckenrekord des Berliner Halbmarathons hält. In Rotterdam blieb der Kenianer im April in 2:04:47 Stunden nur 48 Sekunden über dem Marathon-Weltrekord von Gebrselassie.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser