Til Schweiger dreht "Kokowääh 2"

+
Til Schweiger mit seiner Svenja bei der Premiere von "Kokowääh"

Berlin - Til Schweiger dreht eine Fortsetzung seines Kassenerfolgs "Kokowääh" und bekommt dafür Fördergelder. Auch die neuen Projekte von Fatih Akin und Markus Goller werden unterstützt.

Zur Besetzung des zweiten Teils der Komödie "Kokowääh" gehören neben Til Schweiger wieder seine Tochter Emma sowie Jasmin Gerat und Samuel Finzi.

Regisseur Fatih Akin schließt nach “Gegen die Wand“ und “Auf der anderen Seite“ seine Trilogie “Liebe, Tod und Teufel“ ab: “The Cut“ handelt vom Bösen im Menschen, dem Teufel. Schweiger wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg mit 900 000 Euro unterstützt, Akin mit 600 000 Euro, wie die Filmförderung am Dienstag mitteilte.

Markus Goller (“Friendship!“) bekommt für seine neue Komödie “Frau Ella“ 700 000 Euro. Darsteller sind Matthias Schweighöfer und Hans Löw. Im Teamworx-TV-Dokudrama “George“ (200 000 Euro) geht es um den legendären Schauspieler Heinrich George - gespielt von seinem Sohn Götz George. Insgesamt gingen in der dritten Vergaberunde des Jahres Fördermittel in Höhe von 4,26 Millionen Euro an 30 Projekte.

dpa

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser