Sean Penn nach Angriff auf Paparazzi verurteilt

+
Sean Penn muss seine Wutausbrüche kontrollieren.

Los Angeles - US-Filmstar Sean Penn muss seine Wutausbrüche in den Griff bekommen. Nach einem Handgemenge mit einem Fotografen wurde er zu 300 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Penn verzichtete vor Gericht darauf, den Vorwurf der Sachbeschädigung zu bestreiten. Im Gegenzug ließ die Staatsanwaltschaft den Vorwurf der Körperverletzung fallen, der dem Oscar-Preisträger bis zu 18 Monate Haft hätte einbringen können. Der Richter verhängte daraufhin eine dreimonatige Bewährungsstrafe, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Los Angeles am Mittwoch mitteilte.

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Außerdem muss der 49-jährige Schauspieler eine Therapie absolvieren, um seine Wutausbrüche in den Griff zu bekommen.

apn

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser