Serena Williams hatte Muskelkater vom Tanzen für Beyoncé

Twerking kann an die Substanz gehen - das musste Serena Williams schmerzhaft erfahren. Foto: Caroline Blumberg
+
Twerking kann an die Substanz gehen - das musste Serena Williams schmerzhaft erfahren. Foto: Caroline Blumberg

New York (dpa) - Tanzen kann selbst für Sportprofis anstrengend sein: Ein Auftritt im Video der Sängerin Beyoncé hat US-Tennis-Star Serena Williams (34) fiesen Muskelkater beschert. «Mir tat alles weh nach dem Tanzen», sagte die Weltranglisten-Erste im Interview der Onlineausgabe des «Wall Street Journals».

Williams hatte für Aufsehen gesorgt, als sie als Überraschungsgast in Beyoncés Albumfilm «Lemonade» auftrat und zum Lied «Sorry» im «Twerking»-Stil in der Hocke mit dem Po wackelte. Um die Überraschung zu wahren, musste sie monatelang Stillschweigen wahren - selbst eine enge Freundin habe bis zur Ausstrahlung des Videos im April nichts davon gewusst. «Wenn man mir sagt, 'sag nichts', sage ich auch nichts», sagte Williams.

Kommentare