Sexy Cora: Ärzte fürchten Schaden am Gehirn

+
Sexy Cora wurde durch ihren Aufenthalt im Big-Brother-Haus deutschlandweit bekannt

München - Pornostar Sexy Cora liegt nach einer Busen-OP seit einer Woche im Koma. Ihr Mann fürchtet mittlerweile einen Hirnschaden. Eine polnische Klinik hatte den erneuten Eingriff abgelehnt.

Für Sexy Cora muss es wie eine Sucht gewesen sein. Mehrere Male hatte sich die 1,57 Meter große Pornodarstellerin die Brüste bereits vergrößern lassen. Doch es war ihr immer noch nicht genug. Diesmal sollte es von mittlerweile 70 F auf 70 G sein, von 500 auf 800 Gramm pro Brust.

Lesen Sie dazu:

Sexy Cora: Künstliches Koma nach Busen-OP

Die ersten vier Eingriffe hatte eine polnische Klinik vorgenommen. Doch die nächste Operation ging selbst den dortigen Ärzten zu weit! "Das Risiko des Misslingens war uns zu hoch", sagt Reza Vossough, Arzt der Klinik, zur Hamburger "Mopo". "Sie sagte, sie wolle eine weitere Vergrößerung, aber ich machte klar, dass wir das nicht machen, weil man keine größeren Implantate unter ihren Brustmuskel setzen könne. Sie ist sehr zierlich, es war anatomisch einfach das Maximum erreicht."

Die Ärzte in der Hamburger Alsterklinik sahen das offensichtlich anders - und die schlimmen Befürchtungen des Kollegen aus Polen bewahrheiteten sich.

Die 23-Jährige erlitt während der OP einen Herzstillstand und lag eine Woche lang im Koma. Am Wochenende hatte sie auch noch Fieberschübe. Jetzt wird sie langsam und behutsam aus dem Koma geholt.  

Dabei zeichnet sich ab: Cora wird wohl nie wieder die Alte. Ihr Ehemann Tim W. verbringt Tag und Nacht an ihrer Seite und gibt die Hoffnung nicht auf. Die Ärzte haben ihm nach tz-online-Informationen gesagt, dass Cora wahrscheinlich überlebt, doch Hirnschäden wohl die Folge seien.

Zuletzt hatte Cora immer wieder epileptische Anfälle - Zeichen dafür, dass ihr Hirn auf Dauer geschädigt bleibt, weil es nach dem Herzstillstand fast eine Viertelstunde lang ohne Sauerstoff war.

kim

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser