„Shakira“-Song erhitzt Gemüter

Popstar Shakira will Deutschrapper Samra verklagen: Ärger wegen Latina-Kopie

Latino-Queen Shakira spricht im Juli 2017 zum Hamburger Publikum des Global Citizen Festival-Konzerts. (Archivbild)
+
Ist nicht amüsiert: Latino-Queen Shakira stört sich an einem nach ihr benannten Song der Deutschrapper Samra und Kalazh44. (Archivbild)

Popsängerin Shakira fühlt sich durch einen gemeinsamen Song der Deutschrapper Samra und Kalazh44 falsch dargestellt. Kommt es zur Klage?

Barcelona (Spanien)/Berlin - Den Deutschrappern* Samra und Kalazh44 könnte ordentlich Ungemach drohen. Denn Latino-Queen Shakira fühlt sich durch einen Song der beiden Berliner, der nach der Kolumbianerin benannt ist, falsch dargestellt. Und das so sehr, dass die 43-Jährige bereits ihre Anwälte eingeschaltet haben soll*. Konkret geht es darum, dass auf dem Cover der „Shakira“-Single eine Frau zu sehen ist, die frappierende Ähnlichkeit mit der Popsängerin aufweist - und kurz vor dem Drogenkonsum steht.

Während Samra, Kumpel von Deutschrapper Capital Bra*, zu der heiklen Situation schweigt, nimmt Kollege Kalazh44 eventuellen Stress mit Humor. In seiner Instagram-Story rappt er über Shakira und lässt verlauten, dass er gerne ein Feature mit ihr hätte. Sollte es tatsächlich zu einer Klage kommen, könnte ihm schnell das Lachen vergehen. Ähnlich erging bzw. ergeht es wohl auch Shindy und dem Hamburger* Gzuz*. Ersterer sah sich mit Rechtsstreitigkeiten wegen eines Kennzeichenmissbrauchs* konfrontiert. Der 187-Rapper dagegen befindet sich noch in einem laufenden Gerichtsverfahren und muss sich unter anderem für den versuchten Diebstahl einer Sauerstoffflasche* verantworten. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare