Schlechte Erinnerungen

Taylor Swift in der Schule eine Lachnummer

+
Country-Sängerin Taylor Swift

Los Angeles - Taylor Swift war in der Schule nicht nur wegen ihres Aussehens, sondern auch wegen ihrer Hobbys eine Lachnummer. Nun verriet sie, was sie heute an ihrem Erfolg am meisten genießt.

Country-Sängerin Taylor Swift hat schlechte Erinnerungen an ihre Schulzeit. „Es klingt immer bescheuert, wenn jemand wie ich sagt: Meine Schulzeit war sooooo schrecklich! Aber es war echt nicht angenehm, andauernd die Lachnummer zu sein“, sagte die 22-Jährige der „Süddeutschen Zeitung“ vom Samstag.

„Ich war immer größer als die anderen. Ich trug eine Zahnspange. Ich hatte Fusselhaare. Und dann hab ich auch noch Country-Musik gehört und selber angefangen, sie zu spielen“, fügte sie hinzu. „Das galt nun wirklich als super uncool.

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos von Lady Gaga, P!nk, Katy Perry & Co.

Nackte Haut bei Popstars

Heute ist Swift erfolgreich - und erfreut sich vor allem an ihren kreischenden Fans. „Es gibt für mich kein berauschenderes Geräusch“, sagt die Amerikanerin gegenüber der "SZ". Wenn sie auf Tour sei, freue sie sich jeden Tag darauf. „Ich stelle mich dann an den äußersten Bühnenrand und bade im Fangekreische. Es gibt nichts Besseres.“

Derzeit plant die Sängerin mit ihrem neuen Album „Red“ eine Nordamerika-Tour. Auf ihrer Internetseite gab Swift am Samstag bekannt, dass sie zwischen März und September kommenden Jahres 58 Konzerte in 45 Städten der USA und Kanada geben werde.

dapd/dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser