Töchter vor der Pubertät: Obama bleibt cool

+
US-Präsident Barack Obama mit seinen Töchtern Sasha und Malia und seine Frau Michelle (v.r.n.l.) beim Besuch des Kennedy Space Center. 

Washington - US-Präsident Barack Obama sieht den Teenager-Jahren seiner Töchter anscheinend gelassen entgegen.

Auf die Frage, wie er sich fühlen würde, wenn Malia mit Jungs ausgehe, scherzte er im TV-Sender ABC am Freitag: “Ich habe Männer mit Schusswaffen, die uns die ganze Zeit umgeben. Das heißt, sie werden niemals mit einem Jungen in ein Auto steigen, der Bier getrunken hat.“ Malia ist die ältere der beiden Obama-Töchter. Im Juli wird sie 13 Jahre alt. Malias Schwester Sasha hat im Juni ihren zehnten Geburtstag gefeiert.

“Ich erwarte kein völliges Chaos“, sagte der Präsident mit Blick auf die anbrechenden Teenagerzeit seines Nachwuchses. Er würde Malias Freund nach seiner Durchschnittsnote in der Schule und nach seinen Karriereplänen fragen, scherzte Obama weiter, fügte dann aber sicherheitshalber noch schnell hinzu: “Ich mache nur Spaß.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser