Trennung bestätigt: Liebes-Aus für Heidi Klum und Seal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

New York - Die vermeintlich perfekte Ehe von Heidi Klum und Seal nähert sich ihrem Ende. In der Nacht zum Montag gab das Paar seine Trennung bekannt.

Sie hätten sich nach reiflicher Überlegung zu diesem Schritt entschlossen, hieß es in einer Erklärung. Als Grund für die Trennung gaben sie an, sich auseinandergelebt zu haben. Sie trennten sich „in Freundschaft“, hieß es. Das Model und der Sänger hatten jedes Jahr ihr Ehegelöbnis erneuert. Sie heirateten 2005.

Victoria´s Secret: Heiße Dessous auf dem Laufsteg

Victoria´s Secret: Heiße Dessous auf dem Laufsteg

„Obwohl wir sieben sehr liebevolle, loyale und glückliche Ehejahre genießen durften, haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, uns zu trennen“, hieß es in einer Erklärung gegenüber dem US-Magazin „People“. „Wir hatten den aufrichtigsten Respekt füreinander während unserer Beziehung und lieben uns nach wie vor sehr, doch wir haben uns auseinandergelebt.“ Dies sei ein freundschaftlicher Prozess und das Wohlergehen ihrer Kinder stehe weiterhin an erster Stelle, insbesondere in der jetzigen Phase. Daher bat das Paar um Respekt vor seiner Privatsphäre.

Klum und Seal haben vier Kinder: neben der siebenjährigen Tochter Leni aus Klums Beziehung mit dem Formel-1-Manager Flavio Briatore den sechsjährigen Henry, den fünfjährigen Johan und die zweijährige Lou.

Das 38-jährige Supermodel und der 48-jährige Grammy-Gewinner verliebten sich 2003 und heirateten zwei Jahre später. In den vergangenen Tagen war über eine mögliche Trennung spekuliert worden. Die Website tmz.com hatte am Samstag berichtet, Klum wolle noch diese Woche in Los Angeles die Scheidung einreichen. Als Grund werde sie „unüberbrückbare Differenzen“ angeben, hieß es. Bei den Golden Globes am vorvergangenen Sonntag war Klum bereits ohne ihren Mann erschienen. Dieser hatte auf seiner Website am Freitag „The End“ getwittert.

dapd

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser