Das twittern die Stars

+
Eifrige twitter: Arnold Schwarzenegger (li.) und Sacha Baron Cohen.

Ein zweifelhaftes Geschenk zum amerikanischen Vatertag hat Komiker Sacha Baron Cohen („Borat“) seinem Papa gemacht: Er hat ihm eine Friedhofsparzelle gekauft. Abenteuerlich ging es bei Arnold Schwarzenegger zu - sein Flugzeug machte eine Notlandung. Hier unsere „twitterschau“:

Schauspielerin Demi Mooremacht sich Sorgen um ihre amerikanischen Mitbürger. Sie schreibt:

„Der Bedarf an Lebensmittel ist in diesem Jahr schon um 30 Prozent gestiegen. Es gibt 36 Millionen Amerikaner, die das Risiko haben, zu hungern.“

Deshalb unterstützt sie das Projekt „Feeding America“, das Hunger in den USA bekämpfen möchte.

Showmaster und Late-Night-Talker Harald Schmidtbeschimpft hingegen „das Twitter-Volk“:

„Sie sollten mich doch alle an den Geburtstag von Manuell Andrag erinnen“ , poltert Schmidt bezüglich seines ehemaligen kongenialen Partners bei der Harald-Schmidt-Show.

„Jetzt stehe ich morgen wieder dumm da – tolles Twitter-Volk“.

Vielleicht sollte sich Schmidt einfach einen Kalender zulegen...

Das ist „twitter“:

Twitter (engl. „Zwitschern“) ist ein total angesagter Kurznachrichten-Dienst im Netz. Damit kann man per Internet und Handy Texte, Links und Fotos veröffentlichen. Die Texte dürfen maximal 140 Zeichen lang sein (etwas kürzer als eine SMS). Praktisch jeder Star „twittert“. Wir zeigen, was sie alles mitteilen.

Sacha Baron Cohen hat seinem Vater zum Vatertag in Amerika einen Parzelle auf einem Friedhof gekauft.

„Der Friedhof ist gleich neben meinem Haus. Dann muss ich in nicht jedes Jahr besuchen. Das hätte mich geärgert“ , schreibt der englische Star-Komiker („Borat“, „Brüno“).

Außerdem weiß er, wonach das neue Eau-de-Toilette von Country-Sänger Tim McGraw riecht:

„Kuh-Fladen und Barbecue-Sauce“.

Fred Durst, Sänger der Nu-Metal-Combo Limp Bizkit, berichtet über einen Tripp nach Polen:

„Wir sind gerade in unser Hotel gekommen. Die Stadt sieht ein bisschen alt und verschlissen aus. Aber natürlich gibt es einen KFC und McDonalds – ich finde, das ist seltsam“ , wundert sich Durst.

Bundesliga-Kicker Lukas Podolskifreut sich nach seinem Wechsel vom FC Bayern und der Sommerpause auf den Trainingsauftakt beim FC Köln:

„Trainingsauftakt ist am 25.6. im RES um 18 Uhr“, kündigt Podolski an. „Ich fände es toll, wenn möglichst viele von euch dabei sein könnten!“

Eine unsanfte Ladung verkündete Arnold Schwarzenegger, ausgemusterter Terminator und Senator von Kalifornien. Er hatte „ein kleines Abenteuer“, als sein Flugzeug eine Notlandung machen musste. Aber er beruhigt seine Fans und Wähler „Alles okay.“

Zum Beweis dieser sicher filmreifen Szenen hat Schwarzenegger auch ein Bild ins Netz gestellt.

Dass er sich auf seine politischen Treffen stets hervorragend vorbereitet, soll auch dieses Foto zeigen. Dazu schreibt er:

„Ich dachte es wäre eine gute Idee, mir eine Ausgabe der North Country Times aus San Diego zu kaufen, bevor ich mich mit der Chef-Redaktion treffe.“

len

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser