Uschi Glas: „Ohne Sex wäre eine Beziehung dünn“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Uschi Glas wird auch weiterhin neue Rollen annehmen. Sie spielt in Zukunft eben nur noch die Oma.

München - Die bayerische Schauspiel-Ikone Uschi Glas denkt noch lange nicht an Rücktritt. Sie werde auch in Zukunft neue Rollenspielen und nicht in Rente gehen. Das Altern nimmt sie gelassen.

Die bayerische Schauspiel-Ikone Uschi Glas will auch künftig neue Rollen spielen und denkt nicht an Ruhestand. „I wo. Ich geh nicht in Rente“, sagte die 68-Jährige der „Bild“-Zeitung (Samstag). „Ich kann zwar keine 30-Jährige mehr spielen, aber dafür spiel ich demnächst die Oma.“ Mit dem Altern habe sie keine Probleme. „Man wird halt älter, hilft ja nix.“

Sie denke jeden Tag an den Tod. „Dadurch weiß man das Leben mehr zu schätzen.“ Ein Testament habe sie auch gemacht, Angst vor dem Tod habe sie aber nicht. „Nur Schmerzen möchte ich nicht haben, das ist mein einziger Wunsch. Deshalb hab ich eine Patientenverfügung, dass ich keine lebensverlängernden Maßnahmen möchte, wenn es keine Hoffnung mehr gibt.“ Auf die Frage nach der Bedeutung von Sex in einer Beziehung sagte die Schauspielerin, dass sie den Aspekt Sexualität für „sehr wichtig“ halte: „Ohne Sex wäre eine Beziehung doch etwas dünn.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser