V-Schnitt gut für den Übergang von kurzen zu langen Haaren

+
Beim V-Schnitt sind die Seitenpartien kürzer, die Hinterkopfhaare länger. Foto: Jens Wolf

Geduld ist das Wichtigste, wenn man sich lange Haare wünscht. Denn die wachsen langsam. Wichtig ist aber auch die richtigte Frisur, die sich zum Weiterwachsen eignet. Der V-Schnitt ist so eine Übergangsfrisur.

Worms (dpa/tmn) - Die Haare lang wachsen zu lassen, erfordert viel Geduld. Denn pro Monat wachsen sie durchschnittlich nur etwa 0,5 bis 1,5 Zentimeter. Mit dem richtigen Schnitt lässt sich die Übergangsphase zwischen kürzeren und längeren Haaren angenehmer gestalten.

"Da gibt es einen tollen Schnitt, der das Haar beim Wachsen begleiten kann. Wir nennen ihn den V-Form-Cut", erläutert Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

Dabei bilden die Spitzen der Haare auf dem Rücken ein V. "Diese raffinierte Schnittweise sorgt dafür, dass die meist noch kurzen Seitenpartien harmonisch in die bereits längeren Hinterkopfhaare fließen", erläutert der Friseurmeister aus Worms. "Das bringt einen schönen, unkomplizierten und fransigen Übergang." Wo das Volumen beginnt, entscheidet der jeweilige Wachstumsstand und der Grad der Stufung.

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser