Um diese Stars und Prominenten trauern wir

Von diesen Menschen mussten wir 2018 Abschied nehmen

+
  • schließen

Auch im Jahr 2018 mussten wir uns von Größen aus Kultur, Sport und Politik verabschieden. Mit ihren Ideen und ihrer Courage haben sie uns informiert, unterhalten oder einfach nur begeistert. Wir sagen leise Servus.

Das Jahr 2018 war von vielen Höhepunkten und Tiefschlägen geprägt. Es gab viel zu lachen und bejubeln, aber leider auch einiges zu betrauern und beweinen. Unser Rückblick gilt keinen sportlichen Erfolgen oder politischen Großereignissen. Wir möchten Menschen gedenken, die mit ihrer Arbeit und ihrem Einsatz unsere Gesellschaft begleitet und bewegt haben. 

Leider mussten wir auch in diesem Jahr von so vielen Menschen vorzeitig Abschied nehmen. 

Rückblick: Von diesen Menschen mussten wir 2018 Abschied nehmen

Die bewegendsten Abschiede:

Tim Bergling

Zu Beginn des Jahres, am 20. April, wurde Dj Avicii (Tim Bergling) tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Vermutlich nahm der erst 28-Jährige sich selbst das Leben.

Kurz nach seinem Tod veröffentlichte seine Familie einen bewegenden Brief

: "Er kämpfte mit Gedanken über Sinn, Leben und Glück. Er konnte nicht länger weitermachen. Er wollte Frieden finden."

Tim Bergling

Stephan Hawking

Etwa ein Monat später trauerte die Welt um Stephen Hawking. Er galt als einer, der bedeutendsten und bekanntesten Physiker der Welt. 

Der Inhaber des Lehrstuhls für Mathematik an der Universität Cambridge wurde durch seine Theorien über Schwarze Löcher und seine zahlreichen populärwissenschaftlichen Bücher, die auch Laien das Universum erklären, berühmt. 

Er starb am 14. Mai 2018 im Alter von 76 Jahren, an den Folgen der Nervenkrankheit Amyotropher Lateralsklerose. 

Stephan Hawking

Jens Büchner

"Mit großem Bestürzen teilen wir mit, dass Jens Büchner nach kurzem, aber schwerem Kampf am Samstagabend friedlich eingeschlafen ist.", diese traurige Botschaft verkündete Jens Büchners Agentur am 17. November. Der Kult-Auswanderer starb im Alter von 49 Jahre. 

Jens Büchner

 

Am 11. März 2018 trauerte die Nation um einen der größten deutschen Schauspieler. Siegfried Rauch starb an Herzversagen. Er wurde 85 Jahre alt. 

Siegfried Rauch

Hinweis der Redaktion 

Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Selbstmord-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Jana Arnold/ mz

Zurück zur Übersicht: Stars

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT