Marvel-Schöpfer stirbt mit 95 Jahren 

Trauer um Stan Lee - Erfinder der Superhelden ist tot 

Spiderman, Iron Man oder der unglaubliche Hulk: Stan Lee, der Erfinder der  Marvel-Superhelden, ist gestorben.  

Los Angeles - Comic-Legende Stan Lee ist tot: Der Schöpfer von Spiderman, Iron Man und anderen Superhelden starb am Montag im Alter von 95 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles, wie der "Hollywood Reporter" und andere US-Medien berichteten. In den vergangenen Jahren war Lee immer wieder erkrankt.

Lee hatte in den 60er Jahren gemeinsam mit dem Marvel-Verlag das Superhelden-Genre revolutioniert. Viele seiner Figuren wie X-Men, Hulk oder Black Panther dominierten jahrelang die Kino-Leinwände.

Stan Lee wurde am 28. Dezember 1922 als Stanley Martin Lieber in New York geboren. Dort begann er seine Karriere bei Timely Comics als Assistent. Über Jahre füllte er die Tintenfässer der Zeichner und las Korrektur. 1941 veröffentlichte er als Aushilfsredakteur seine ersten Arbeiten - danach ging es schnell bergauf.

1961 wurde er Chefredakteur bei Timely Comics, das bald darauf in Marvel umbenannt wurde. Lees Comics wurden in mehr als 25 Sprachen übersetzt und in mehr als 75 Ländern veröffentlicht.

Lesen Sie auch: „Er hat die Industrie verändert“: Marvel-Familie trauert um Spider-Man-Mitschöpfer Ditko

dpa/js

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Reed Saxon

Zurück zur Übersicht: Stars

Kommentare