Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reality-Show

Werner Hansch gewinnt mit 82 Jahren «Promi Big Brother»

Sieger von "Promi Big Brother": Der ehemalige Sportmoderator Werner Hansch. Foto: Henning Kaiser/dpa
+
Sieger von «Promi Big Brother»: Der ehemalige Sportmoderator Werner Hansch. Foto: Henning Kaiser/dpa

Seine Spielsucht hat Werner Hansch in der Reality-Show «Promi Big Brother» mit einem breiten Publikum geteilt. Wegen seiner Authentizität haben ihm die Zuschauer nun die Krone aufgesetzt.

Köln (dpa) - Der Fußball-Kommentator Werner Hansch hat das Finale der Show «Promi Big Brother» gewonnen. Der 82-Jährige bekam die meisten Stimmen der Zuschauer - und konnte sich anschließend über einen Gewinn von 100.000 Euro freuen.

Zunächst fehlten dem Sport-Reporter - ganz untypisch für seinen Job - etwas die Worte. Dann sagte Hansch, er danke allen Zuschauern, die ihn zum Sieg getragen hätten. «Ihr seid die Paten für den Start in eine neue, befreitere Lebensphase.» Der Hintergrund: Hansch hatte in der Reality-Show offenbart, dass er unter Spielsucht gelitten habe. «Ich habe weit über eine halbe Million verzockt», hatte er erklärt.

Nach Angaben von «Promi Big Brother»-Moderator Jochen Schropp (41) ist Hansch nun der «älteste Gewinner einer Reality-Show weltweit». Der Sport-Reporter, der wegen seines unverwechselbaren Ruhrgebiet-Singsangs auch «Stimme des Reviers» genannt wird, war vor drei Wochen in das Haus in Köln-Ossendorf eingezogen. Er setzte sich unter anderem gegen Musikerin Kathy Kelly (57) von der Kelly Family durch, die am Ende den dritten Platz belegte. Zweitplatzierter wurde Mischa Mayer (28), den man aus dem Reality-Format «Love Island» kennt.

© dpa-infocom, dpa:200829-99-351476/2

Kommentare