Wesley Snipes verliert vor Berufungsgericht

Atlanta - Wesley Snipes, der 2008 wegen Steuerbetrugs zu drei Jahren Haft verurteilt worden war, ist am Freitag mit einem Einspruch gescheitert. Ein Berufungsgericht in Atlanta wies den Einwand des Schauspielers zurück.

Snipes, der bis jetzt auf freiem Fuß war, droht nun die Einweisung ins Gefängnis, berichtete der Internetdienst „Tmz.com”. Es war zunächst unklar, ob seine Anwälte das neue Urteil anfechten wollten. Die Staatsanwaltschaft hatte Snipes vorgeworfen, von 1999 bis 2004 eine viel zu niedrige Einkommenssteuer gezahlt zu haben. Danach soll der Schauspieler dem Staat mehrere Millionen Dollar schulden. Die Verteidigung räumte Steuerversäumnisse ein, bezifferte den Schaden aber lediglich auf 228 000 Dollar. Snipes wies die Betrugsvorwürfe zurück und gab an, er sei falsch beraten worden.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser