Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Britische Royals

Zeitungen: Die Queen fährt alleine Auto

Königin Elizabeth II.
+
Königin Elizabeth fuhr laut britischen Medien eine Runde über Schloss Windsor.

Zuletzt machten sich die Briten Sorgen um den Gesundheitszustand ihrer Monarchin. Aber Queen Elizabeth scheint es ganz gut zu gehen.

Windsor - Der Queen scheint es besser zu gehen: Die britischen Zeitungen „The Sun“ und „Daily Mirror“ veröffentlichten am Montag Fotos von Königin Elizabeth II. bei einer Autofahrt - die 95-Jährige saß selbst hinter dem Steuer des grünen Jaguar.

Sie habe eine Rundfahrt über das Gelände ihrer Residenz Schloss Windsor nahe London gemacht, hieß es. Dabei war die Monarchin mit einem Kopftuch und einer Sonnenbrille zu sehen. Dem Anschein nach saß die Queen alleine in dem Wagen.

Ärzte hatten dem Staatsoberhaupt erst vor kurzem eine zweiwöchige Ruhephase ohne Reisen verordnet und nur leichte Arbeiten am Schreibtisch erlaubt. „Die Bilder werden zweifellos Royal-Fans beruhigen, die um ihre Gesundheit besorgt sind“, kommentierte die „Sun“ die drei veröffentlichten Fotos der Queen. Wie der „Mirror“ schrieb, war es das erste Mal seit einer Nacht im Krankenhaus vor rund zehn Tagen, dass die Königin im Freien gesehen wurde.

Die Gesundheit von Elizabeth II. war in Großbritannien zuletzt verstärkt zum Thema geworden. Zuerst ließ sich die 95-Jährige erstmals aus nicht akuten medizinischen Gründen mit einem Gehstock sehen. Dann sagte sie einen Besuch in Nordirland ab, und schließlich verbrachte sie eine Nacht in der Klinik.

Was genau der Königin fehlt, ist nicht bekannt. Die „Sun“ zitierte ungenannte Quellen, laut denen die Queen aufgrund ihres dichten Terminkalenders und spätabendlichen Fernsehkonsums „erschöpft“ sei. Sie habe an den 194 Tagen seit dem Tod ihres Ehemanns Prinz Philip im April 120 offizielle Termine wahrgenommen, so das Blatt weiter. dpa

Kommentare