Jury hat entschieden

"Zwei Leben" geht ins Oscar-Rennen

München - Der Film "Zwei Leben" von Georg Maas soll in das Rennen um den Oscar für den besten fremdsprachigen Film gehen.

Das entschied eine von der Gesellschaft German Films, der Auslandsvertretung der deutschen Filmindustrie, eingesetzte unabhängige Jury am Dienstagabend in München. Der Film, eine deutsch-norwegische Koproduktion, läuft in Deutschland am 19. September an und erzählt die Geschichte einer in Norwegen untergetauchten Stasi-Agentin.

Damit hat "Zwei Leben" den vielfach ausgezeichneten Film "Oh Boy" von Jan-Ole Gerster überraschend ausgestochen. "Zwei Leben" basiert auf der wahren Geschichte einer Deutschen, die ein glückliches Leben in Norwegen führt, als sie nach dem Fall der Mauer von ihrer Vergangenheit als DDR-Agentin eingeholt wird. In den Hauptrollen sind Juliane Köhler, Liv Ullmann und Ken Duken zu sehen.

Filmemacher Maas wurde 1960 in Aachen geboren und gewann zuvor Preise für seine Filme "NeuFundLand" und "Das andere Universum des Klaus Beyer". In einer ersten Reaktion auf die Nominierung durch German Films erklärte er gemeinsam mit den Produzenten Dieter Zeppenfeld von Zinnober Film und Rudi Teichmann von B&T-Film, sie hätten "lange für den Film gearbeitet" und seien "außerordentlich glücklich" über die Entscheidung.

"Zwei Welten" soll damit um einen Preis konkurrieren, den als Deutscher zuletzt Florian Henckel von Donnersmarck 2007 mit dem Drama "Das Leben der Anderen" gewann. Auch dieser Film greift das Thema "DDR-Staatssicherheitsdienst" auf und zeigt, wie ein DDR-Agent beim Belauschen von Künstlern zunehmend in einen inneren Konflikt gerät. Die beiden weiteren deutsche Oscar-Gewinner in der Kategorie "bester fremdsprachiger Film" waren Charlotte Link mit "Nirgendwo in Afrika" (2003) und Volker Schlöndorff mit dem Film "Die Blechtrommel" (1980).

Am 16. Januar kommenden Jahres werden in den USA aus den eingereichten fremdsprachigen Filmen fünf offiziell für die Verleihung der Oscars, der begehrtesten Filmpreise der Welt, nominiert. Die 86. Oscar-Verleihung mit der feierlichen Übergabe der goldenen Trophäen findet am 2. März in Los Angeles statt.

afp

Rubriklistenbild: © AFP

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser