Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vertrag bis 2018

ARD überträgt weiter Tour de France

Tour de France in der ARD.
+
Tour de France in der ARD.

Düsseldorf - Trotz mäßiger Einschalt-Quoten wird die ARD weiterhin von der Tour de France berichten.

Die ARD-ZDF-Sportrechteagentur SportA hat dafür den laufenden Vertrag für das Radsport-Ereignis mit der Amaury Sport Organisation (ASO) bis 2018 verlängert, wie die ARD am Dienstag mitteilte. Drei Jahre lang war der TV-Sender wegen der Doping-Problematik aus der Tour-Berichterstattung ausgestiegen und gab 2015 ein Comeback.

Vergangenes Jahr hatten im Schnitt 1,18 Millionen Radsportfans die 21 Etappen im Ersten verfolgt. Dies entsprach einem Marktanteil von 9,8 Prozent pro Etappe. Diese Werte lagen deutlich hinter den Zahlen aus den Jahren vor dem Ausstieg.

Vom 1. bis zum 23. Juli dieses Jahre wird es nach Angaben der ARD eine tägliche Live-Übertragung geben. Von Montag bis Freitag soll in der Regel von 16:05 Uhr bis 17:25 Uhr gesendet werden, am Wochenende etwas umfangreicher. Besonders umfassend wird laut ARD vom Auftakt-Wochenende mit dem Start in Düsseldorf berichtet werden. Zudem sollen die kompletten Renntage bei „sportschau.de“ gestreamt werden.

dpa

Kommentare