Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Baader Meinhof Komplex" unter Top-Ten 2009

+
Der "Baader-Meinhoff-Komplex" ist unter den Top-Ten-Filmen 2009.

New York - Der deutsche Film “Der Baader Meinhof Komplex“ ist von der renommierten “New York Times“ zu einem der zehn besten Filme des Jahres 2009 gekürt worden.

Der Filmkritiker der größten US- Zeitung, A.O. Scott, begründete die Wahl am Montag mit den Worten: “Uli Edels gewissenhafte Rekonstruktion des linken Terrorismus im Deutschland der 70er Jahre ist eine klare Zurechtweisung aller, die jeglichen politischen Extremismus verklären.“ Der “Baader Meinhof Komplex“ war einer der am heißesten diskutierten deutschen Filme der jüngeren Vergangenheit. Er sorgte für Kontroversen unter Historikern, Verwandten von Terroropfern und Zeitzeugen. Die Produktion von Bernd Eichinger wurde für einen Oscar, den Golden Globe, den britischen Filmpreis BAFTA sowie für den Deutschen Filmpreis nominiert, ging aber jeweils leer aus.

Die Verfilmung von Maurice Sendaks Kinderbuchklassiker “Wo die wilden Tiere wohnen“ (1963) durch den amerikanischen Kultregisseur Spike Jonze holte sich den Spitzenplatz auf der Top-Ten-Liste der “New York Times“. Der Kriegsfilm “Tödliches Kommando - The Hurt Locker“ von Kathryn Bigelow über den Alltag von Bombenexperten im Irak schaffte den zweiten Rang. Auch Jason Reitmans satirisches Drama “Up in the Air“ über einen Businessmann (George Clooney), der quer durch die USA fliegt, um Kündigungen auszusprechen, zählt für die Zeitung zu den besten zehn. Genauso wie die futuristische Sci-Fi-Saga “Avator“, die erst in der vergangenen Woche weltweit in die Kinos gekommen ist.

dpa

Kommentare