Krasses Schimpfwort

Bachelorette als „F*tze“ beschimpft: Verklagt Nadine jetzt Kevin?

+
Nadine wurde am Mittwoch bei „Die Bachelorette“ 2018 übel beleidigt.

Eklat bei „Die Bachelorette“ 2018: Kevin nennt Nadine eine Fo*ze und droht Prügel an! Die Bachelorette soll nun rechtliche Schritte erwägen.

Update vom Sonntag, 12. August: Beleidigungen gegen Bachelorette könnten Nachspiel haben

Damit hätte Bachelorette-Kandidat Kevin sicher nicht gerechnet: Laut einem aktuellen Bericht von express.de soll Bachelorette Nadine Klein nun erwägen, mit rechtlichen Schritten gegen ihn vorzugehen. Es wäre demnach wohl eine Reaktion auf die heftigen Beleidigungen, die der Kandidat von sich gegeben hat.

Die Bachelorette beleidigt: Folgen jetzt Konsequenzen?

In der letzten Folge konnte ganz Deutschland am Fernseher verfolgen, wie sich der 27-Jährige im Ton vergriffen hat. Er bezeichnete die Bachelorette als „F*tze“. Auch gegenüber seinen Mitbewerbern wurde er ausfällig. Für den Zuschauer blieb zunächst unklar, wie viel Nadine davon erfahren hatte. Es stand am Ende lediglich fest, dass es für ihn keine Rose gab. Kevin ist damit ausgeschieden.

Ob es wirklich zu einem unschönen juristischen Nachspiel kommt, bleibt abzuwarten. Immerhin hat es im deutschen TV schon schwerwiegendere Beleidigungen gegeben - ohne weitere Konsequenzen. Was sie aus der Situation macht, ist jetzt Nadines Entscheidung.

Was genau eigentlich zwischen Kevin und ihr vorgefallen ist, können Sie im Folgenden in unserer Zusammenfassung nachlesen.

Das passierte in der letzten Folge „Die Bachelorette“

Solche Sprüche gab es noch in keiner Staffel von „Die Bachelorette“ zu hören. In der vierten Folge am Mittwoch beschimpfte Kevin Pander (27) den Bachelorette-Kandidaten Chris Kunkel als „Bitch“ Die Bachelorette nennt er eine „F*tze.“ Am liebsten, so Kevin, würde er Chris eine reinhauen und dessen Rose nehmen. Beim Cocktail-Empfang vor der „Nacht der Rosen“ gab Kevin den Jungs und der Bachelorette zu verstehen, dass er keinen Bock auf sie hat. Am Ende der Sendung gab es die Quittung von Nadine Klein. Kevin bekam keine Rose.

Wie ein Verlierer gab er sich aber nicht. Bei seinem Abgang zog er triumphierend aus und trat noch mal gegen einige Kandidaten nach: „Ich lasse mir von niemandem was sagen. Erst recht nicht von einigen Jungs.“

Kevin geht der Bachelorette aus dem Weg

Was war da eigentlich passiert? Zu Anfang der Sendung hatte Chris bei seinem Einzeldate mit Nadine eine Rose bekommen. Schon vor der „Nacht der Rosen“ war somit klar, dass Chris eine Runde weiter kommt. Kevin bekam seinerseits in der vierten Folge nicht allzu viel Aufmerksamkeit von der Bachelorette. Und das wollte er ihr auf seine Art heimzahlen.

Bei der Cocktailparty vor der „Nacht der Rosen“ haben die Männer noch einmal die Möglichkeit, Nadine näher kennenzulernen und mit ihr ins Gespräch zu kommen. Eigentlich die ideale Möglichkeit, mit der Bachelorette noch mal auf Tuchfühlung zu gehen. Kevin macht das Gegenteil: Mit Eddy Mock sondert er sich komplett von der Gruppe ab. Die beiden genießen auf einer Bank abseits der Cocktailparty einen Drink.

„Die Bachelorette“ 2018: Stress beim Essen

Nadine wundert sich über das Verhalten und ruft ihnen zu: „Habt Ihr Spaß da unten?“ Worauf Kevin kontert: „Wir warten ja auf Dich. Aber irgendwie kommt da nichts.“ Nadine rechtfertigt sich: „Bin gerade am Essen.“ Kevin: „Guten Appetit. Später.“ Und prostet ihr hämisch zu. Da schaltet Chris sich ein. Er ruft den abseits sitzenden Kandidaten zu, dass sie mit ihrer Strategie ihr Ausscheiden provozieren: „Gewöhnt Euch daran! Sonst sitzt Ihr nachher auch im Flieger!“ 

Bei diesem Spruch entgleisen Kevin und Eddy die Gesichtszüg. „Was, was, was?“, fragt Eddy irritiert. Kevin schwillt die Ader: "Ich bin kurz davor, ihm eine zu ballern." Eddy will den aufgebrachten Kevin beruhigen: "Ach Quatsch." Aber der ist geht erst recht in die Luft: "Ich hab dir nicht umsonst Boxtraining gegeben, Bro. Da komm ich direkt von der Seite und nehme seine Rose – wer fliegt dann nach Hause, Bitch?"

Dann macht er sich über die anderen Kandidaten lustig, die sich um die Bachelorette gruppieren. „Sie sehen die und stehen da wie die Hampelmänner rum.“ An die Adresse von Bachelorette Nadine giftet er: „F*otze!“ 

„Die Bachelorette“ 2018: Warum schimpft Kevin Nadine so krass über Nadine? 

Bislang galt Kevin eigentlich als zurückhaltender, eher schüchterner Kandidat. In der Folge am vergangenen Mittwoch kam der schweigsame Hamburger im Gruppendate erstmals aus sich heraus. „Ich find‘s auf jeden Fall gut, dass Kevin heute auch ein bisschen kommunikativer war“, freute sich die Bachelorette hinterher.

Kevin wollte von ihr wissen, was sie an Männern reizt - und was sie abtörnt. Nadine erklärte ihm, dass sie beim Aussehen auf keinen bestimmten Typ Mann mehr festgelegt sei. „Dann verknallst Du dich doch wieder in jemanden, der eigentlich gar nicht dein Typ ist, aber der Dich vom Charakter flasht.“ Da gab es Zustimmung von Kevin: „Charakter ist schon wichtig.“

Bachelorette Nadine zunächst noch begeistert von Kevin

Nach dem Gruppendate schwärmte Nadine noch von Kevin: „Der kann auch wirklich richtig süß und charmant sein, wenn er da so erzählt.“ Auch Kevin fand die Bachelorette eigentlich ganz süß: „Ich denke, die Sympathie ist auf jeden Fall da. Wenn von ihr auch ein bisschen Interesse besteht, dann kann sie das auch gerne zeigen. Aber ich bin offen und gehen natürlich auch wieder auf sie zu.“

Offenbar zeigte die Bachelorette nach seinem Empfinden zu wenig Interesse. Vielleicht war das der Grund, warum er sie als „Fot*e“ bezeichnete.

Die Bachelorette 2018: Kriegt Nadine Wind von Kevins Beschimpfungen?

Kevin ballerte Chris dann doch keine. Es aber wäre nicht die erste Ohrfeige in diesem Sendeformat. Vor wenigen Monaten war bei RTL zu sehen, wie Bachelor Daniel Völz von einer Kandidatin eine geschossen bekam. Die Ohrfeige gab es aber nicht von Nadine, die damals noch um den Bachelor buhlte, sondern von Yeliz.

Was passierte am Ende mit Eddy, der sich mit Kevin von der Cocktailparty zurückzog? Er bekam eine Rose von Nadine. Und gelobte Besserung: „Jetzt wird‘s langsam Zeit, Dich näher kennen zu lernen.“  

Und Kevin? Der verabschiedete sich gut gelaunt. Aber nicht ohne Alex noch eine mitzugeben: „Tu mir ein Gefallen mein Lieber, mach nicht solche großen Ansagen am Tisch, wenn du dich selbst nicht so verhältst."

Falls Sie die Sendung verpasst haben, sehen Sie die vierte Folge der „Bachelorette“ im Stream bei TV Now.

fro

Ist es ernst?

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser