Nadine wird gleich zweimal abserviert

Verkehrte Welt: Der Bachelorette laufen die Männer weg

+
Bachelorette Nadine hat am Mittwochabend so manche Überraschung erlebt in der ausgestrahlten RTL-Sendung.
  • schließen

Eine harte Sendung hat Bachelorette Nadine Klein am Mittwoch erlebt. Gleich zwei Männer scheiden auf eigenen Wunsch aus - und einer pöbelt und schimpft gegen die 32-Jährige und andere Kandidaten.

Das ist bitter. Gleich mehrere Männer haben in der Folge am Mittwochabend der Bachelorette Nadine Klien einen Korb gegeben. Dabei soll die 32-Jährige doch eigentlich entscheiden, welche Männer gehen oder bleiben dürfen.

Noch bevor die Rosen verteilt worden sind, servieren Alphatierchen Rafi (28) und der Steuerfachangestellte Stefan (35) die hübsche Brünette ab. Das ist für die Masterstudentin sicher eine große Überraschung gewesen.

Dabei hat vor allem Rafi intensiv um Nadine gebuhlt, immer wieder das Gespräch mit ihr gesucht, sie umworben, um seine ernsten Absichten unter Beweis zu stellen. Doch dann macht sich der 28-jährige Kölner einfach vom Acker.

Seinen Mitstreitern teilt er mit: "Ihr habt mich oft kritisiert, wo ich oft falsch verstanden wurde. Zudem habe ich seit einer Woche Heimweh – extrem! Und ich habe einfach für mich entschlossen, dass ich ab hier diesen Weg nicht mehr weiter gehen werde." Dann ist er weg - ohne ein Wort zur Bachelorette.

Kandidat Rafi hat die Villa einfach verlassen, ohne sich groß zu verabschieden.

Die anderen Jungs in der Villa finden das alles andere als gut. "Das sagt er jetzt? Jetzt, wo die beiden anderen Jungs raus gekickt wurden sagt er: ,Ich will nicht mehr, ich kann nicht mehr’? Der hat voll einem am Sender", sagt Kandidat Stefan wütend.

Kandidat Stefan ist nach vier Folgen zu dem Schluss gekommen, dass Nadine doch nicht sein Typ ist.

Am Ende entscheidet sich allerdings auch Stefan gegen die Bachelorette. In einer stillen Minute gesteht er Nadine: "Du bist 'ne tolle Frau, du siehst gut aus, aber du bist leider nicht mein Typ. Es hat nicht ‚klick’ gemacht. Ich denke daher es ist eine bessere Entscheidung zu gehen."

Eklat in der Nacht der Rosen

Bereits zuvor hat es bei der Nacht der Rosen einen Eklat gegeben. Kandidat Kevin entgleisen die Worte völlig. Nachdem er sich mit Kandidat Eddy abgeseilt hat und von den anderen aufgefordert wird, zur Gruppe zurückzukommen, um in der Konsequent nicht aus der Show zu fliegen, frotzelt der 27-Jährige los.

"Ich bin kurz davor, ihm eine zu ballern", pöbelt er gegen Kandidat Chris. "Ich hab dir nicht umsonst Boxtraining gegeben, Bro. Da komm ich direkt von der Seite und nehme seine Rose – wer fliegt dann nach Hause, Bitch?", meint er zu Eddy, der neben ihm sitzt.

Kandidat Kevin (27) hat am Mittwoch für heftigen Aufruhr in der Villa gesorgt.

Danach bekommen auch die anderen Männer und die Bachelorette ihr Fett weg. "Sie sehen die und stehen da wie die Hampelmänner rum", meint Kevin und bedenkt Nadine mit dem Schimpfwort "F*otze!" - auch, weil ihm die 32-Jährige zu wenig Interesse zeigte. Gekränkte Eitelkeit also?

Nadine zahlte es Kevin auf ihre Weise heim - er bekam bei der Entscheidung keine Rose und musste nach Hause fahren. Von Einsicht auch da keine Spur. Bei seinem Abgang zieht er nahezu triumphierend aus dem Raum und tritt nochmal nach:

"Ich lasse mir von niemandem was sagen. Erst recht nicht von einigen Jungs."

Auch andere überlegen zu gehen

In einer Woche wird die Frau, um die sich in der Sendung eigentlich alles drehen soll, also gleich zweimal abserviert. Das ist bitter für die 32-Jährige, die auf der Suche nach dem Mann fürs Leben ist.

Was die Bachelorette nicht weiß: Auch andere Kandidaten wie Filip (24), Kevin (27) und Eddy (27) sind langsam frustriert und denken darüber nach, sich zurückzuziehen. Der Grund: Es fehlt ihnen an Initiative seitens Rosenkavalierin Nadine. Dabei sollen sie eigentlich um das Herz der Bachelorette buhlen - und nicht umgekehrt.

ksl

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser