Staffelstart von „Bauer sucht Frau“

Der „Land-Bachelor“ stellt einen Rekord auf, Begrüßung im schottischen Kilt und eine wilde Hunde-Diskussion

Der „Land-Bachelor“ Patrick aus Baden-Württemberg und der Schottland-Fan Lutz beim ersten Treffen mit seinen drei Bewerberinnen.
+
Der „Land-Bachelor“ Patrick aus Baden-Württemberg und der Schottland-Fan Lutz beim ersten Treffen mit seinen drei Bewerberinnen.

„In diesem Jahr mag vieles anders sein als sonst. Aber was bleibt, ist die Sehnsucht nach der großen Liebe“, so Inka Bause zum Start der 16. „Bauer sucht Frau“-Staffel. Nach dem Kennenlernen ihrer Lieblingsbewerber haben Pferdewirtin Denise, Jungbauer Patrick, Rinderzüchter Lutz und Grünlandbauer Thomas K. auf ihr Herz gehört und verkündet, wer mit ihnen die Hofwoche verbringen soll:

Neun Landwirte und eine Bäuerin hoffen in der 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“ die große Liebe zu finden. Nach der Vorstellung der Single-Bauern am Pfingstmontag haben sich interessierte Frauen und Männer für die vorgestellten Landwirte und Denise beworben. In der Folge am Montagabend, 26. Oktober, fand dann das erste Kennenlernen der Bauern und ihren auserwählten Kandidaten statt.

Likes oder Liebe - Was will Dating-TV-Profi Till von Pferdewirtin Denise?

Ich suche einen Mann, der richtig Muckis und Power ohne Ende hat. Das wäre mein Wunsch, wenn so einer mal an meine Türe klopft“, beschreibt Pferdewirtin Denise ihren Typ Mann. In das Beuteschema passt Till (31, Bademeister aus Kiel) scheinbar perfekt. Doch es gibt einen Haken: Till hat schon in diversen Dating-Formaten („Bachelorette“, „Love Island“, „Temptation Island“) nach der passenden Frau gesucht.

Denise versucht in einem Zweier-Gespräch herauszufinden, ob sie mit Bademeister Till aus Schleswig-Holstein die gemeinsame Hofwoche zum näheren Kennenlernen verbringen möchte.

Kaum ist er auf ihrem Hof angereist, will Denise sofort wissen, woran sie ist: „Ich habe mitgekriegt, dass du schon bei einigen Dating-Shows mitgemacht hast. Das hat bei mir für ein bisschen Unruhe gesorgt“. Die 32-Jährige will wissen, ob Till an ihr oder am Fame, den er durch einen Auftritt bei „Bauer sucht Frau“ garantiert bekommt, interessiert ist.

Till versucht zu erklären: „Ich habe mich aber für keine einzige der Sendungen selber beworben, sondern wurde immer angeschrieben. ,Bauer sucht Frau‘ ist die einzige Sendung, für die ich mich beworben habe, als ich dich gesehen habe!“ Denise bleibt skeptisch: „Mir hat sich halt die Frage gestellt, was will so einer bei mir auf dem Hof. Ich suche ja jemanden, der später hier mit mir auf dem Hof ist und mithilft!“

Denise muss entscheiden, wen sie bei einer gemeinsamen Hofwoche näher kennen lernen möchte. (v.l.) Till aus Schleswig-Holstein, Nils aus Schleswig-Holstein oder Sascha aus Niedersachsen?

Da zieht Till ein echtes Ass aus dem Ärmel: „Ich bin quasi selber auf einem Bauernhof aufgewachsen. Meine Eltern hatten viele Tiere im Garten, mein Vater hatte sogar Pferde und ich selber habe Tauben gezüchtet.“ Letztendlich muss Denise eine Entscheidung treffen: „Ich bräuchte eine Person aus allen dreien“, erklärt die 32-Jährige. Ihre Wahl fällt dann auf Till und den Zeitsoldaten Sascha. „Ich habe mich für die zwei Männer mit mehr Muskeln entschieden. Das ist einfach so mein Typ“.

Rinderzüchter Lutz begrüßt seine Auserwählten im Kilt

Mein letztes Date ist schon eine Weile her. Mein Herz bumpert und ich hoffe, dass eine fürs Leben dabei ist“, so Rinderzüchter Lutz aus Sachsen, der drei Damen zum Kennenlernen eingeladen hat. Als Erstes begrüßt er Steffi (54, Erzieherin aus dem Ruhrgebiet) und Larysa (53, Einzelhandelskauffrau aus Hamburg) – als riesiger Schottland-Fan natürlich stilecht im Kilt. Mit etwas Verspätung kommt noch Lyane (51, Kosmetikerin aus Karlsruhe) auf seinem Hof an.

Rinderwirt Lutz entscheidet sich für Steffi (54) aus dem Ruhrgebiet. Sie verbringen die Hofwoche zusammen.

Nach Gesprächen mit den Damen ist Lutz klar, dass er nur Augen für eine Frau hat: „Eine würde ich gerne dabehalten, um sich noch mehr kennenzulernen. Ich würde gerne die Steffi für die Hofwoche bei mir haben. Ich bin überwältigt, das Herz hat es so gewollt. Ich bin superglücklich.“ Hat es zwischen dem Schottland-Fan und Steffi etwa schon gefunkt? „Es ist ein gutes Gefühl und ich kann es kaum in Worte fassen“, gesteht die Erzieherin mit Tränen des Glücks in den Augen.

„Land-Bachelor“ Patrick verteilt Sonnenblumen statt Rosen

Wen möchte Jungbauer Patrick während einer gemeinsamen Hofwoche näher kennen lernen? (v.r.) Stefanie aus Bayern, Julia aus Bayern, Sofia aus Baden-Württemberg, Annika aus Bayern, Kim aus Bayern oder Antonia aus Niedersachsen?

In sechzehn Staffeln hat keiner jemals so viele Bewerbungen bekommen wie du!“, so Inka Bause zu Jungbauer Patrick. Aus allen Briefen hat sich der 24-Jährige dann sechs Frauen zum persönlichen Treffen eingeladen. Auf einem Schiff auf dem schönen Bodensee stellt Inka dem 24-Jährigen nacheinander die Kandidatinnen vor. Nach einem ersten Kennenlernen und anschließenden Einzeldates muss sich Patrick entscheiden, mit wem er die Hofwoche verbringen möchte.

Ich habe heute Morgen extra noch sechs frische Sonnenblumen geschnitten. Ich habe mir überlegt, dass jede Frau, die ich dann tatsächlich zur Hofwoche einlade, eine Sonnenblume von mir überreicht bekommt“, so Patricks Plan. „Der Land-Bachelor sozusagen“, kommentiert Inka Bause seine Idee. Am Ende hat der Rinderzüchter seine Wahl getroffen und tritt mit drei Sonnenblumen vor die Frauen.

Patrick aus Baden-Württemberg mit seinen drei Auserwählten: Julia (25, l.) aus Bayern, Sofia (22) aus Baden-Württemberg und Antonia (20, r.) aus Niedersachsen

Zuerst fällt seine Wahl auf Julia (25, Zahnmedizinische Angestellte aus München). „Du hast so ein zuckersüßes Lächeln, ich musste dich einfach mitnehmen“, gesteht Patrick. Die nächste Glückliche ist Sofia (22, Tiermedizinische Fachangestellte vom nördlichen Bodensee). „Du hast mir einfach mit deinem Dirndl und deiner ganzen Art einfach gefallen“, so der 24-Jährige. Zu guter Letzt wählt Patrick Antonia (20, Kosmetikerin aus Niedersachsen): „Bei dem letzten Mädel ist mir dann die Entscheidung wirklich schwergefallen. Du bist jetzt nicht aus der Menge herausgestochen, aber ich würde dir gerne trotzdem die Chance geben, zu zeigen, wer du wirklich bist und was du wirklich kannst!

Wilde Hunde-Diskussion: Thomas K. und Suzana haben unterschiedliche Meinungen

Drei Frauen bringt Inka Bause Grünlandbauer Thomas K. zum Kennenlernen mit. „Eine schöner wie die andere und wie sie strahlen. Ich bin ganz sprachlos“, so die erste Reaktion des Landwirtes im Nebenerwerb, als er seine drei auserwählten Frauen erblickt. Und auch die drei Damen sind sofort begeistert. In drei Einzelgesprächen prüft Thomas seinen Damenbesuch auf Herz und Nieren.

Besonders hitzig geht es dabei beim Gespräch zwischen Thomas K. und der Einzelhandelskauffrau Suzana zu. Beim Thema Hundehaltung haben die beiden komplett verschiedene Ansichten. „Ich habe zwei Hunde, die leben auch bei mir mit in der Wohnung. Das sind Familienmitglieder“, so die 50-Jährige. „Also generell? Eine Wohnung ist für den Menschen, ein Zwinger für den Hund. Das ist nicht böse gemeint, das ist einfach meine Einstellung“, so die Antwort des Bauern. Für die Niedersächsin steht damit fest, dass sie Thomas K. nicht weiterhin kennenlernen möchte.

Thomas K. aus Hessen mit (v.l.) Bianca aus Hessen, Petra aus Thüringen und Suzana aus Niedersachsen. Mit wem möchte der Landwirt eine gemeinsame Hofwoche zum näheren Kennenlernen verbringen?

Am Ende muss der 42-Jährige aber eine Entscheidung treffen: „Ich habe mich für eine Frau entschieden. Das fällt mir auch schwer, aber es muss sein. Ich habe mich für Bianca entschieden. Das wird eine tolle Woche! Aber glaube nicht, dass die Woche einfach wird – ich habe mir da schon was einfallen lassen.“ Die 44-Jährige aus der Wetterau ist hoch motiviert: „Ich bin ganz gespannt, was kommt, und nehme jede Herausforderung an.“

Alle Staffeln von „Bauer sucht Frau“ gibt es zudem auf TVNOW.

Neue Folge von „Bauer sucht Frau“ am 2. November

In der nächsten Folge am Montag, 2. November, 20.15 Uhr auf RTL zeigt sich, welche Frau und welcher Mann ein echtes Händchen für die Arbeit hat und bei wem noch Nachholbedarf besteht. Auch Rüdiger aus Baden-Württemberg hat sich in dieser Woche drei Damen auf den Hof eingeladen. Bei wem sprühen die Funken und wer muss wieder abreisen?

Alle Kandidaten haben vor den Dreharbeiten zu „Bauer sucht Frau“ einen PCR-Coronatest gemacht. Alle Tests waren negativ und somit durften sich die Akteure auf den Höfen z.B. auch umarmen. Zudem fanden die Dreharbeiten unter strengen-Hygiene-Richtlinien statt, an die sich alle Personen halten mussten.

jg

Kommentare