Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jürgen ist raus

+

Köln - Die Zuschauer haben es so gewollt: Nach nur 28 Tagen im „Big Brother“-Haus musste Jürgen gestern die TV-WG verlassen.

Mit 71,5 Prozent aller Stimmen hat der 39-jährige Türsteher den Nominierungskampf gegen die zierliche Aleks verloren. Doch bevor Jürgen wusste, dass er gehen muss, gab es noch zwei Überraschungen für die Bewohner.

Zum Einen der Einzug von Wissam und Pietro (genannt Pico). Nach anfänglicher trüber Stimmung wegen Jürgens Rauswurf wurde den beiden Neulingen direkt gezeigt, was Party im „Big Brother“-Haus heißt: fröhliche Poolparty mit anschließendem Gruppenduschen. Genau das Richtige für Wissam und Pico!

Pisei, Jessica, Tobias und Pluto wohnen im „Secret Haus“

Die andere Überraschung wurde den WG’lern auf ihrem Flatscreen gezeigt: Das „Secret Haus“ ist wieder da. Da staunten alle nicht schlecht, als sie ihre Ex-Bewohner Pisei, Jessica, Tobias und Pluto auf den alten Autositzen sahen. Wilde Spekulationen entbrannten.

Jürgen muss gehen

 © RTLII/Endemol
 © RTLII/Endemol
 © RTLII/Endemol
 © RTLII/Endemol
 © RTLII/Endemol
 © RTLII/Endemol
 © RTLII/Endemol
 © RTLII/Endemol
 © RTLII/Endemol
 © RTLII/Endemol

Was die Überraschten nicht wissen: Die gezeigten Bilder sind Fälschungen. Jeden Tag werden neue Szenen aus der vermeintlichen zweiten TV-WG gezeigt. Dort gibt es keine Bestrafungen, keine lästigen Wochenaufgaben und kein Luxus-Entzug. Stattdessen kann jede Woche ein Bewohner 5.000 Euro gewinnen. Das alles wird den echten „Big Brother“-Bewohnern nun täglich vorgegaukelt und für mächtig Wirbel sorgen.

Maren Mossig für RTL II