Clip auf Facebook

Bibel TV: Der Muskel-Pastor mit der Knabenstimme

+
"Booom": Mit Muskeln und vermeintlich cooler Ansprache wirbt Pfarrer Marcus Schneider für "Bibel TV". Ob das die junge Zielgruppe wirklich anspricht?

Der Sender "Bibel TV" versucht mit Marcus Schneider, alias "der breiteste Pastor Deutschlands", neue junge Schäfchen zu gewinnen. Im Netz macht man sich aber über seine Stimme lustig.

Breit wie ein Schrank und tätowiert: Mit seinem Erscheinungsbild will Marcus Schneider, der sich selbst als "breitesten Pastor Deutschlands" bezeichnet, beeindrucken. Der durchtrainierte Geistliche möchte offenbar mit seiner körperlichen Fitness auch für geistige Stärke stehen - im christlichen Sinne.

In einem kurzen Clip auf Facebook wirbt er für den Sender "Bibel TV": "Hammer, dass du dabei bist. Ey, ich kann dir diesen Sender nur empfehlen und ich sage: Weitersagen, beten, spenden! Sei mutig und stark, sei ein Pastor Marcus. Booom!"

Nur eine Sache passt für die hämische und weniger bibeltreue Netzgemeinde nicht ganz ins Gesamtbild: Seine Stimme! "Der klingt wie 12", kommentiert Alexander R. das Video auf Facebook. Yeezi meint etwas gehässig: "Ich spende dem Glatzen-Gott höchsten mal nen Stimmbruch. So eine Fistelstimme lässt sich auch nicht mit Bibelversen und Protein-Shakes wegpumpen."

Andere machen sich über seine Tattoos lustig oder fragen sarkastisch, ob er Mitglied der "Church of Biceps" sei.

Immerhin hat Bibel TV mit dem kurzen Videoclip eine große Reichweite auf Facebook erreicht. Schon über 160-mal wurde es in den letzten Stunden geteilt und zieht immer weitere Kreise.

Wer ist dieser Pastor?

Doch wer ist dieser Marcus Schneider eigentlich, der tatsächlich auf Facebook auch eine eigene Fan-Seite mit dem Namen "Breitester Pastor Deutschlands" hat? Sein Motto: "Glauben, Muskeln, Tattoos. Werde mutig und stark". Er bezeichnet sich als großen Anhänger des bekannten Bodybuilders Flavio Simonetti ("Team Flavio")

In einem TV-Beitrag für den christlichen Sender ERF wurde der Bodybuilder vorgestellt. Er wolle mit seiner Fanseite auf Facebook seine drei Leidenschaften verbinden: Glaube, Fitness, Tattoos. Sein äußeres Erscheinungsbild mit Totenkopfschädel-Tattoo und Glatze könne abschrecken, gibt er zu, doch "sobald ich den Mund aufmache merkt man, dass man keine Angst haben braucht".

Marcus Schneider arbeitet als einer von sieben Pastoren in der freien Christusgemeinde Wuppertal und betreut dort insbesondere auch Sozialprojekte. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Auf Facebook veröffentlicht er neben Ernährungstipps und Fitnessbeiträgen auch immer wieder Video-Kurzandachten -wie diese hier:

mg

Kommentare