„Die Rosenheim-Cops“

Fans trauern: Dieser Publikumsliebling verlässt die Show

 ZDF-Serie "Rosenheim-Cops"
+
Die 21. Staffel der „Rosenheim-Cops“ startet im nächsten Jahr

Auch in der neuen Staffel der Erfolgsserie „Die Rosenheim-Cops“ lösen die Kommissare wieder Mordfälle in der Region. Doch nicht jedes bekannte Gesicht kehrt in der aktuellen 21. Staffel wieder zurück.

Rosenheim - Die Dreharbeiten zur 21. Staffel der Kultserie „Die Rosenheim-Cops“ haben begonnen. Wie schon zuvor dürfen sich Fans der Serie in dieser Staffel auf weitere spannende Fälle freuen und mit den Kommissaren Anton Stadler (Dieter Fischer) und Sven Hansen (Igor Jeftić) miträtseln. Ebenfalls wie schon in den Jahren zuvor wird man weiter den Kultsatz: „Es gabat a Leich“ von Miriam Stockel (Marisa Burger) hören.

„Die Rosenheim-Cops“ bekommen eine neue Kollegin (Symbolbild)

Dieser Star verlässt die Show

Doch nicht alles bleibt wie gewohnt: Am 28. April gab Sarah Wilke (Pathologin Sandra Mai) ihren Ausstieg bekannt. Fünf Jahre lang spielte die gebürtige Oberfränkin die abgebrühte Gerichtsmedizinerin Sandra Mai und unterstützte mit ihrer Arbeit die Kommissare Anton Stadler (Dieter Fischer) und Sven Hansen (Igor Jeftić). Als Grund des Ausstiegs nannte Wilke den Wunsch nach Weiterentwicklung: „Mich zog es schon immer raus aus der Komfortzone, hin zu neuen Herausforderungen. Denn wie es so schön heißt: jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, wird sie von der „tz“ zitiert.

Auch interessant: Keine „Leich“ mehr: Miriam Stockl wird Fans der „Rosenheim Cops“ fehlen (Plus-Artikel)

Sarah Wilke gibt ihren Ausstieg bei Instagram bekannt

„Ich möchte mich verbeugen und Danke sagen: bei dem wundervollen Team der RoCops, den bezaubernden Kollegen und bei den treuen Zuschauern und Fans, die jede Woche in Rosenheim dabei sind! Es war eine tolle Zeit. Ich durfte zusammen mit Frau Mai viele Wege gehen... in wunderbaren Kulissen drehen und tolle Begegnungen haben!

Jetzt schließt sich ein Vorhang und ich freue mich darauf, dass noch ein paar weitere aufgehen!“, mit diesen Worten verabschiedete sich die Schauspielerin bei ihren Fans über Instagram. Dabei verbeugte sich Wilke und wirkte in ihrem Arztkittel sichtlich berührt.

Fans trauern um die beliebte Gerichtsmedizinerin

In den Kommentaren zeigten sich ihre Fans traurig über ihren Ausstieg: „Du warst mit Abstand meine Lieblings Pathologin! Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg.“ „Oh nein! Wir werden dich ganz doll vermissen. Aber nie vergessen! Sandra Mai ist und bleibt eine Ikone!“, so nur einige Nachrichten.

Doch neben vielen weinenden Emojis hagelte es auch Glückwünsche: „Danke für alles Sina, danke für all die Male, in denen du mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hast. Ich wünsche dir nur das Allerbeste!“. „Alles Gute für die weiteren Unternehmungen liebe Sina. Frau Mai wird mir fehlen.“, so eine weitere Userin.

Wer wird ihre Nachfolgerin?

Tatkräftige Unterstützung beim Lösen der Fälle bekommt das Kommissaren-Team selbstverständlich von einer neuen Gerichtsmedizinerin, Ela Atay (Sevda Polat). Auch ihr erster Auftritt ist schon bekannt: Ihre Figur wird zuerst Kommissar Hansen kennenlernen - indem sie ihm eine Beule ins Auto fährt. Sie hat also einen etwas holprigen Start mit ihrem zukünftigen Kollegen, so berichtet die TV-Produktionsfirma Bavaria Fiction.

Noch muss man sich nicht ganz von Sandra Mai verabschieden

Fans dürfen sich freuen: Sina Wilke wird noch mehrmals als Gerichtsmedizinerin Sandra Mai vor der Kamera stehen. Am 13. Oktober werden im ZDF weitere sieben Folgen noch vor Beginn der neuen Staffel ausgestrahlt-mit Sandra Mai als Pathologin. Außerdem ist für Februar 2022 ein Winterspecial in Spielfilmlänge „Mörderische Gesellschaft“ in Arbeit.

mk

Kommentare