Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

RTL schickt Kandidaten nach Nordeuropa

Drei Stunden Tageslicht und minus 40 Grad - „Couple Challenge“-Teilnehmer heiß auf Finnland

Die Lodge der dritten Staffel Couple Challenge
+
Die Lodge der dritten Staffel Couple Challenge

Am 3. März startet auf RTL die neue Staffel der Reality-Serie „#CoupleChallenge“. Zuschauer können sich auf hitzige und impulsive Momente der Teilnehmer freuen. Die verbringen ihre Zeit bei Temperaturen von bis zu minus 40 Grad in einer Lodge in Finnland.

Idyllisch oder einfach viel zu kalt?

Schneeanzug, Mütze und Handschuhe, statt Bikini und Badehose. Die Teilnehmer der RTL-Show „Couple Challenge“ dürfen sich auf kalte Tage und Wochen einstellen. Der deutsche TV-Sender hat nämlich zur Freude der Fans bekannt gegeben, wo die dritte Staffel stattfinden wird. Und zwar im Norden Europas, in Finnland. Bei bis zu minus 40 Grad und nur drei Stunden Tageslicht müssen die insgesamt sieben Paare verschiedenste Aufgaben und Challenges bewältigen. In diesen beweisen sie Mut, Kraft, Geschicklichkeit und Köpfchen.

Ziel der Sendung ist zu Beginn durch erfolgreiche Bewältigung von verschiedenen Aufgaben den Jackpot von 100.000 Euro auf einen höheren Betrag aufzustocken, um diesen letztendlich auch abzuräumen. Fans der Sendung dürfen sich auf brenzlige und interessante Wochen freuen. Schon in der Vergangenheit war die Serie für ihre impulsiven und hitzigen Diskussionen bekannt.

Die ersten beiden Staffeln hatten es in sich

In Staffel eins zum Beispiel war es der ehemalige DSDS Teilnehmer Daniele Negroni, der immer wieder durch seine Ausraster gegenüber seinen Mitstreitern für Unterhaltung und Hochspannung sorgte. Auch soll der TV-Star Probleme mit dem gesamten Produktionsteam gehabt haben und das auch deutlich zu Ausdruck gebracht haben.

In der zweiten Staffel war es das Team aus Walentina Doronina und Christin Okpara, die ständig für Aufruhr sorgten. Andauernd kam es aufgrund von Kleinigkeiten zu lauten und unschönen Diskussionen. Dass die Beiden dann dafür sorgten, dass der Jackpot um 2.000 Euro nach unten ging, dies aber zunächst verheimlichen wollten, brachte das Fass endgültig zum Überlaufen. Auch wenn solche Situationen oftmals für Abschreckung und teilweise Fremdscharm sorgen, sind es genau diese Szenen, die die „Couple Challenge“ so unterhaltsam machen.

Die ersten beide Staffeln sind zudem auf tv.now zu sehen

Das Wohnzimmer der Lodge in Finnland

Was haben die Produzenten vor?

Zwar wurden die Teilnehmer der dritten Staffel noch nicht bekannt gegeben, dennoch kann man mit einzigarten und polarisierenden Wettbewerbern rechnen. Diese wohnen während der Dreharbeiten alle zusammen in einer Lodge, welche nicht unbedingt eine Menge an Freiraum bietet. Privatsphäre und ein bisschen Zeit für einen selbst sind also in der Regel eine Seltenheit. Hastige Auseinandersetzungen und extreme Meinungsverschiedenheiten sind daher vorprogrammiert.

Interessant sein zu sehen, wird vor allem, wie sich die Beziehungen der Charaktere untereinander im Verlauf der Sendung entwickeln. Zumal die schwierigen Bedingungen mit Kälte und Dunkelheit die Gemüter in der Lodge wohl nicht ruhiger stellen werden. Am 3. März wird die erste Folge der Show auf RTL zu sehen sein, wöchentlich folgt dann jeweils eine von insgesamt zehn Episoden. Die Produzenten haben sich mit Sicherheit auch dieses Mal bei der Wahl der Location und der Teilnehmer ihre Gedanken gemacht. Wie die Staffel bei den Zuschauern und Fans letztendlich ankommt, bleibt gespannt abzuwarten.

arh