Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vize-Dschungelkönig

Dschungelcamp 2018: Das ist Daniele Negronis Haltung zum Kiffen

+
Daniele (l.) und seine Zigaretten - ein Dauerthema im Dschungel.

Sänger Daniele Negroni (22) hat sich im diesjährigen RTL-Dschungelcamp als großer Zigaretten-Liebhaber gezeigt. Wie sieht‘s mit dem Senuss von Marihuana aus?

Köln - Joints sind für Daniele Negroni nach seinen eigenen Worten tabu. Das war nicht immer so: Noch vor wenigen Jahren habe er regelmäßig Marihuana konsumiert, um sich „ein bisschen freier“ zu fühlen, sagte Negroni am Mittwochabend laut einer Mitteilung der RTL-Sendung „stern TV“. Auslöser sei der Stress rund um seine Teilnahme an der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ gewesen, bei der er 2012 im Alter von 17 Jahren den zweiten Platz belegt hatte.

Seine Einstellung zu Marihuana habe sich schlagartig geändert, als er einmal von einem Dealer überfallen und ausgeraubt worden sei, erklärte der Musiker. „Das war dann der Punkt für mich, an dem ich merkte, dass ich aufhören sollte.“ Seit er nicht mehr kiffe, fühle er sich „klarer“ und „fokussierter“.

Negroni war im Dschungelcamp durch seine starke Nikotin-Sucht aufgefallen. Seinen Frust über den Zigaretten-Entzug ließ er immer wieder an seinen Mitcampern aus. Am Ende belegte er den zweiten Platz hinter Dschungelkönigin Jenny Frankhauser.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!'

dpa

Kommentare