Bittere Tränen

Dschungelcamper Bastian Yotta weint auf Instagram: Das ist der traurige Grund

+
Dschungelcamper Bastian Yotta weint auf einem Instagram-Foto. Das ist der traurige Grund für seine bitteren Tränen.

Dschungelcamper Bastian Yotta weint auf einem Instagram-Foto. Das ist der traurige Grund für seine bitteren Tränen.

Update vom 12. September 2019: Auch 2020 wird es wieder eine Auflage von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" geben. Aber wann ist der Start? Und wer sind die Kandidaten? Wir haben wieder alle Informationen und Kandidaten-Gerüchte zum Dschungelcamp 2020 zusammengefasst.

So kennt man ihn doch gar nicht! Im Dschungelcamp erlebten wir Bastian Yotta immer extrem motiviert - oder wie er es immer formulierte „strong, healthy and full of energy!“.

Auf Instagram hat er nun ein Tränen-Foto gepostet, das so gar nicht zum Motivations-Coach passt. Yotta teilt seinen Followern in einem Kommentar zu dem Posting rundheraus mit, dass es ihm momentan extrem schlecht gehe:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I am sick of showing always just pics of happy moments. Because life is also sad moments. Right now I am facing my hardest challenge in my life. I face my biggest demons and have to break through old pattern. I feel sad for many reasons but I never give up. Right now my day is a roller coaster and it takes my last energy to keep my head straight. But I know why I am doing it. It will bring me to a new level. And on this level magical things will happen in my life. But till that I am here in hell alone. And it is just me vs. me. May the better version win ! God bless us ! . ————————————————— . Ich habe es satt immer nur die glücklichen Momente auf Instagram zu zeigen. Ich will mich zeigen ! Es ist nicht immer alles eitler Sonnenschein. Und im Moment geht es mir scheisse. Ich bin traurig. Ich bin in Schmerzen. Aber ich beklage mich nicht. Ich nutze den Schmerz um zu wachsen. Ich arbeite an mir aber es ist verdammt hart. Wenn du dich auch scheisse fühlst, dann sollst du wissen, Du bist nicht alleine. Viel Kraft uns allen ! #makeinstagramrealagain

Ein Beitrag geteilt von Mr. Yotta Ⓒ (@yotta_life) am

„Ich habe es satt, immer nur die glücklichen Momente auf Instagram zu zeigen. Ich will mich zeigen ! Es ist nicht immer alles eitler Sonnenschein. Und im Moment geht es mir scheiße. Ich bin traurig. Ich bin in Schmerzen. Aber ich beklage mich nicht. Ich nutze den Schmerz um zu wachsen. Ich arbeite an mir aber es ist verdammt hart. Wenn du dich auch scheisse fühlst, dann sollst du wissen, Du bist nicht alleine. Viel Kraft uns allen !

#makeinstagramrealagain“

Die meisten Fans sprechen ihm zu diesem Posting Mut zu. Doch es finden sich auch vereinzelte kritische Stimmen. Ob er Zwiebeln geschnitten habe, will eine Followerin wissen? Wer die sozialen Netzwerke so wie Yotta derart zur Selbstinszenierung nutzt, muss sich eben auch die Frage gefallen lassen, ob die Tränen nicht auch eine Show sind.

Wie Yotta gegenüber der Bild betont, handelt es sich keinesfalls um Krokodilstränen. Und vor allem kein Zeichen von Schwäche: „Weil es Stärke erfordert Schwäche zu zeigen.“

Dschungelcamper Bastian Yotta heult auf Instagram: Das ist der traurige Grund

Der Grund für die Tränen ist die Trennung von seiner Ex-Freundin Masha. Der 42-Jährige und die 30-Jährige waren von August 2018 bis April 2019  ein Paar. Noch im australischen Busch sagte Yotta über die Russin: „Ich liebe diese Frau so abgöttisch und ich bin froh, dass ich nach 41 Jahren endlich jemanden gefunden habe, von dem ich weiß, sie wird die letzte Frau in meinem Leben sein."

Als öffentliches Bekenntnis zu Masha trug Bastian Yotta im Dschungelcamp 2019 sogar ein „M“ auf der Brust

Angesichts der schmerzhaften Trennung sei es durchaus angebracht zu weinen, sagt Yotta der Bild. „Nun ja bei Tod und Liebeskummer habe ich kein Problem zu weinen, aber bei Titanic muss es jetzt nicht sein.“ Er wolle seinen Followern zeigen, wie sehr er momentan leide: „Ich war es leid einen happy Yotta zu spielen, wenn ich traurig bin. Ich fake nichts, ich bin wie ich bin.”

Aber Bastian Yotta will nach eigenem Bekunden am Trennungsschmerz reifen: „Ich nutze die Zeit und den Schmerz, um mich meinen Fehlern zu stellen und diese zu verbessern. Ich will ein besserer Mensch und Partner sein.“

Wie Yotta gegenüber Bild betont, steckt er seine Energie jetzt in ein Beziehungs-Comeback mit Masha. Er will um das russische Model kämpfen: „Sie ist die Liebe meines Lebens. Ich will keine andere.“

In dieser Angelegenheit scheint das letzte Wort noch nicht gesprochen. Ob Bastian Yotta Masha zurückgewinnen kann? Wir sind gespannt! Vielleicht erweichen seine Tränen auch ihr Herz...

fro

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT