Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Shitstorm

DSDS 2021 (RTL): Ärger für Maite Kelly – Jurorin beleidigt Kandidat

Maite Kelly sitzt am Jurypult. Sie trägt eine geblümte Bluse und einen Blumenreif in den Haaren
+
DSDS-Jurorin Maite Kelly sorgt für Ärger.

Die DSDS-Jury sieht sich mit einem Shitstorm konfrontiert. Grund hierfür sind verbale Entgleisungen gegen Kandidaten. Im Fokus: Jurorin Maite Kelly.

Köln – Die „Deutschland sucht den Superstar*“-Jury ist mal wieder über das Ziel hinausgeschossen. Das Netz regt sich über den Umgang von Dieter Bohlen, Maite Kelly und Mike Singer mit den Kandidaten der RTL-Castingshow auf. Mal werden sie bloßgestellt, mal plump beleidigt. Der Shitstorm in den sozialen Medien ist groß, die Kritik will kein Ende nehmen. Es wird beanstandet, dass sich während des Auftritts von Kandidat Benjamin permanent über ihn lustig gemacht wurde.

Doch damit nicht genug: DSDS*-Jurorin Maite Kelly hat sich gegenüber Hobby-Sänger Hisham im Ton vergriffen und ihn versehentlich beleidigt. „Wenn ein hässlicher Mensch ge*l singt, das berührt einen, aber ein gut aussehender wird mit Vorurteilen konfrontiert, er sei arrogant [...] Du musst wirklich ackern“, ließ sie den Sänger wissen. Das Netz reagiert empört. Der Vorwurf: DSDS-Dame Maite Kelly hat überreagiert* und den Kandidaten als „hässlich“ tituliert. * nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare