Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Topmodel-Kandidatinnen packen aus

GNTM (ProSieben): Ständig überwacht – so hat Heidi ihre „Meeedchen“ im Blick

Heidi Klum
+
Heidi Klum bei den Dreharbeiten für Germany‘s next Topmodel am Set in Berlin.

Germany‘s Next Topmodel – das klingt nach Glanz und Glamour. Doch es gibt auch eine andere Seite. Die Kandidatinnen stehen unter dauerhafter Beobachtung.

Berlin – Die ersten beiden Zickenkriege in der aktuellen Staffel von Germany‘s Next Topmodel hat es bereits gegeben: In der zweiten Folge gerieten Soulin und Liliana aneinander, wobei Letztere ihrer Konkurrentin sogar Gewalt androhte.* In der dritten Folge lästerte Linda mit ziemlich deutlichen Worten über Elisa*. Kurzum: Der Druck in den Reihen der Topmodel-Anwärterinnen steigt.

Zwei „Meeedchen“ haben diesem bereits den Rücken gekehrt: die schon in Folge eins verschollene Ricarda* und zuletzt die Stuttgarterin Sara, die das Heimweh plagte und die Zweifel daran hatte, ob sie den Ansprüchen von Heidi Klum denn überhaupt genügen würde. Ob ausgeschieden, freiwillig gegangen oder noch dabei – eines haben alle Kandidatinnen der ProSieben-Castingshow gemeinsam: Während der Produktion der Sendung stehen sie unter völliger Beobachtung und haben nahezu keine Privatsphäre. Denn wie Soulin und Ashley in einem Podcast verraten, hat Heidi Klum ihre „Meeedchen“ immer genau im Blick.* //nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare