Rund zwei Monate nach dem Tod des Schauspielers

Hannesschlägers letzter Auftritt bei den Rosenheim-Cops: "Danke, Wiederschaun"

Die Rosenheim-Cops
+
Joseph Hannesschläger verlor Mitte Januar den Kampf gegen den Krebs. Nun wird die letzte "Rosenheim-Cops"-Folge mit ihm ausgestrahlt. 

München/Rosenheim - Mitte Januar starb der Schauspieler Joseph Hannesschläger an den Folgen seiner Krebserkrankung. Nun wird die letzte Folge der "Rosenheim-Cops", in der er Korbinian Hofer verkörpert, ausgestrahlt:

Nach einem kurzen und intensiven Kampf gegen den Krebs verstarb der liebenswürdige und sympathische Schauspieler Joseph Hannesschläger am 20. Januar 2020 im Hospiz der Barmherzigen Brüder an den Folgen seiner Krebserkrankung. 

Die letzte "Rosenheim-Cops"-Szene mit Hannesschläger

In der "Rosenheim-Cops"-Folge am kommenden Dienstag, 17. März, ist die verstorbene Fernseh-Kultfigur nun zum letzten Mal in der ZDF-Serie zu sehen

Die Folge "Der tote Sommer" können Sie jetzt online bei zdf.de ansehen

Auf der ZDF-Homepage ist Folge 25 der 19. Staffel seit Dienstag, 10. März, vorab zu sehen. In "Der tote Sommer" wird der Besitzer eines exklusiven Einrichtungshauses beim Joggen angefahren und tödlich verletzt - von seinem eigenen Auto. Ab Minute 25:50 ist Hannesschläger, alias Kommissar Hofer, ein letztes Mal auf dem Bildschirm zu sehen. 

Er plaudert knapp 45 Sekunden mit den Kollegen "Anton Stadler" und "Eva Winter" über seinen anstehenden Einsatz in Husum, wo er die Prüfungsvorbereitungen der Abschlussklasse betreuen soll. Bei der Verabschiedung sagt Kriminalhauptkommissar Hofer zu den beiden: "Mich ruft die Nordseeküste." Seine letzten Worte lauten: "Danke, Wiederschaun!"

Aufgrund seiner Erkrankung und dem anstehenden Kampf gegen den Krebs musste der 57-Jährige seine Rolle bei den "Rosenheim-Cops" leider aufgeben, konnte sich somit aber noch von seinen Fans verabschieden

Das Urgestein der "Rosenheim-Cops"

Seit 2002 verkörperte Hannesschläger in der Kultserie, die jeden Dienstag um 19.25 Uhr nahezu fünf Millionen Zuschauer vor dem Bildschirm versammelt, Kriminalhauptkommissar Korbinian Hofer. 

Fast 20 Jahre und von der ersten Folge an war Joseph Hannesschläger im Ensemble der "Rosenheim-Cops" und spielte sich in das Herz des Publikums. Der Vollblutschauspieler war das Gesicht der Serie und hat wie kein anderer das Erfolgsformat entscheidend mitgeprägt. 

Die Kommissare Hofer (Joseph Hannesschläger, M.) und Hansen (Igor Jeftić, l.) in der Pathologie mit Sandra Mai (Sina Wilke, r.).

Mit seiner unvergleichlichen Mischung aus bayerischem Charme und hintergründiger Schlitzohrigkeit hat Joseph Hannesschläger der Figur des Korbinian Hofer einen einzigartigen und unverwechselbaren Charakter verliehen.

Joseph Hannesschläger zeigte sich kämpferisch

Der Schauspieler machte im Oktober 2019 seine Krebserkrankung öffentlich. "Ich habe einen neuroendokrinen Tumor. Der ist leider nur palliativ zu behandeln“, erzählte er im Gespräch mit unserem Partnerportal tz.de. Nicht nur seine zahlreichen Fans zeigten sich von der Krebs-Diagnose schockiert, auch Rosenheim-Cops-Produzent Alexander Ollig war erschüttert. 

Der 57-Jährige erhielt viele Genesungswünsche und zeigte sich dafür sehr dankbar: "Vielen Dank für all euren Zuspruch und Unterstützung! Das hat mich alles sehr gefreut und gibt mir Kraft", schrieb Hannesschläger auf Instagram. Auch seine Ehefrau Bettina, der er im Juli 2018 das Ja-Wort gab, wich nicht mehr von der Seite des Münchners. 

Durch die Chemotherapie(n) und Klinikaufenthalte war der Volksschauspieler mit der Zeit zu schwach, um ans Set der ZDF-Serie zurückzukehren. "Ich vermisse die "Rosenheim Cops" sehr. Sie sind seit 20 Jahren meine Familie. Ich möchte da gern weitermachen", erzählte er im November 2019 der Bild.

Schauspieler verlor Kampf gegen den Krebs

Bei der Filmpremiere von "Schmucklos" im Rio in München folgte dann der erste öffentliche Auftritt nach seinem Krebs-Outing. Der Schauspieler, der von unzähligen Fotografen belagert wurde, zeigte sich dabei selbstbewusst und optimistisch. Seine Traumrolle im Theaterstück "Wer hat Angst vorm weißen Mann" musste er kurze Zeit drauf aber aufgrund seiner schlechten gesundheitlichen Verfassung schweren Herzens absagen

Im Januar wurde dann bekannt, dass sich Joseph Hannesschläger im Hospiz befindet. Sein Freund Christian Ude, ehemaliger Oberbürgermeister von München, veröffentlichte ein Foto, das er bei einem Besuch machte, auf Facebook. 

Am Montag, 20. Januar 2020, verlor der "Rosenheim-Cop" dann den Kampf gegen den Krebs. Bis zum Schluss kämpfte der Schauspieler tapfer gegen die Krankheit. Die Nachricht über den Tod von Joseph Hannesschläger traf ganz Deutschland. Ehemalige Weggefährten, Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und die "echte" Polizei trauerten um den 57-Jährigen

Am Montag, 27. Januar, nahmen dann Freunde, Kollegen und Fans Abschied von Schauspieler Joseph Hannesschläger. 

jg

Kommentare