Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Talkrunde

Markus Lanz (ZDF): Moderator nimmt Impf-Vordrängler in die Mangel

ZDF-Moderator Markus Lanz steht in seinem Fernsehstudio.
+
Zeigte sich angriffslustig: ZDF-Moderator Markus Lanz.

Erhitzte Gemüter bei „Markus Lanz“: Im Januar ließ sich Bernd Wieland gegen Corona impfen. Dabei war der Oberbürgermeister von Halle noch gar nicht an der Reihe.

Hamburg – Mit einem Auftritt in der ZDF-Sendung von Markus Lanz hat sich Halles Oberbürgermeister Bernd Wieland der Kritik an seiner Impf-Aktion gestellt. Der Politiker hatte sich im Januar gegen das Coronavirus impfen lassen, obwohl er noch gar nicht offiziell an der Reihe war. Es habe sich um Restimpfstoff gehandelt, der sonst verfallen wäre, verteidigte sich Wieland. Er habe abends einen Anruf vom Krankenhaus in Halle bekommen, die ihm das Vakzin angeboten habe.

Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Mittlerweile ermittelt auch die Staatsanwaltschaft gegen den Impf-Vordrängler. Bei seinem TV-Auftritt nahm Moderator Lanz den Politiker deswegen scharf in die Mangel*. Ob er glaube, dass Kanzlerin Merkel so ein Angebot angenommen hätte, wollte er von Wieland wissen und fügte gleich die Antwort hinzu: „Wahrscheinlich nicht.“ Der Moderator warf dem Politiker vor, sich bewusst nach vorne geschummelt und Polizisten, Lehrer und Rettungskräfte sorglos übergangen zu haben, wie das Nachrichtenportal 24hamburg.de berichtet. *24hamburg.de ist ein Angebot der IPPEN MEDIA

Kommentare