Parodie mit dem falschen Ryan Gosling

Seitenhiebe auf Edeka: Lidl präsentiert lustigen Werbespot 

+

Mit einem Trailer wie für einen Kinofilm und dem falschen Ryan Gosling als Hauptdarsteller, wagt Lidl eine neue Attacke auf Edeka. Die Parodie hat eine Vorgeschichte. 

Aus "LA LA Land" wird "LI DL Land"...


Mit einigen Anspielungen auf Werbespots von Edeka, wie dem einsamen Opa an Weihnachten oder dem übergewichtigen Ikarus-Jungen, und einer gelungenen Parodie auf den Hollywoodfilm "La La Land", sorgt Discounter Lidl für einen Netzhit. Schon rund eine halbe Millionen Menschen haben den Clip in den letzten Stunden gesehen. 

Für das Werbevideo hat man sogar den falschen Ryan Gosling aus Kirchseeon für die Hauptrolle engagiert, der mit seinem Auftritt bei der Goldenen Kamera im Auftrag von Joko und Klaas bekannt wurde


Die Geschichte: Lidl-Kassierer Reinhold, mit Tanztalent gesegnet, verliebt sich in Emma. Das Problem: Emmas Familie stammt von Edeka-Gründer Fritz Borrmann ab. Als Reinhold bei einem Abendessen zum Kennenlernen ihrer Familie nach seinem Beruf gefragt wird, herrscht Entsetzen am Tisch. Familie oder Liebe? Edeka oder Lidl? Emma muss sich entscheiden...

Der Werbespot hat ein "Vorspiel":  Die Fehde zwischen Lidl und Edeka begann am 14. Februar mit einem Clip, den der Discounter auf Facebook postete. Darin war eine vermeintliche Edeka-Verkäuferin zu sehen, die mit einem prallgefüllten Einkaufswagen voller Obst auf einem Lidl-Parkplatz erwischt wird. Einige Wochen später konterte Ededa: Zu sehen sind Kunden in einer Lidl-Filiale, die sich nach Beratung umsehen und hilflos umherirren, aber niemanden finden.

Auch Edeka sorgte zuletzt mit einem neuen Werbespot für Schlagzeilen. In diesem wurde endlich aufgeklärt, wieso eine ganze Filiale fast leergeräumt wurde und nur noch deutsche Produkte übrig blieben

Kommentare