Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spielerfrau, Malle-Sängerin und Soap-Darsteller dabei

„Promi Big Brother“: Diese zwölf Bewohner ziehen in den TV-Knast

Die Moderatoren Jochen Schropp und Marlene Lufen stehen im Studio vor dem Logo der Sendung „Promi Big Brother“
+
Die Moderatoren Jochen Schropp und Marlene Lufen stehen im Studio vor dem Logo der Sendung „Promi Big Brother“

Dramaqueens, Reality-Sternchen und viele mehr: Die zwölf Bewohner von „Promi Big Brother“ 2021 stehen fest. Neben der Spielerfrau Ina Aogo ziehen auch die Ballermann-Sängerin Melanie Müller sowie die Reality-TV-Teilnehmerin Danni Büchner in den TV-Container.

UPDATE, Freitag, 6. August:

Der Countdown für „Promi Big Brother“ läuft. Am Freitagabend, 6. August, geht die Realityshow ab 20.15 Uhr in die nächste Runde. Doch wer gesellt sich zu den acht Promis, die sich schon seit Mittwoch, 4. August, im All befinden? Der Fernsehsender Sat.1 hat am Freitag, 6. August, weitere Kandidaten bekanntgegeben:

Marie Lang (34), Kickbox-Weltmeisterin

18-fache Kickbox-Weltmeisterin, Model, Mode-Designerin: Für die erfolgreiche Sportlerin Marie Lang ist „Promi Big Brother“ die erste Teilnahme an einer Reality-Show: „Für mich ist die größte Herausforderung, etwas ganz anderes, etwas ganz Neues zu machen, bei dem ich einfach gar nicht weiß, was mich erwartet“, spricht die 34-Jährige über ihre Motivation für die Teilnahme an der Show.

Der 24-stündigen Kamerabeobachtung blickt die modelnde Kickboxerin Marie uneitel entgegen: „Wenn jemand schnarcht, stört mich das mehr, als wenn ich mal verstrubbelt aussehe.“

Daniela Büchner (43), Reality-Star

Daniela Büchner wird dem Fernsehpublikum 2015 in der Auswanderer-Doku „Goodbye Deutschland“ bekannt. Es folgen Teilnahmen bei „Das Sommerhaus der Stars“ und im Dschungelcamp, wo die Fünffachmutter das Erbe ihres 2018 verstorbenen Mannes Jens antritt.

Bei „Promi Big Brother“ will die 43-Jährige die wahre Daniela präsentieren: „Ich will nicht sagen, dass ich etwas, was ich getan habe, bereue – aber in anderen Formaten war ich oft drüber oder psychisch nicht ganz so stark wie ich jetzt bin“, blickt Daniela Büchner zurück auf vergangene TV-Auftritte und gibt sich für die Zeit bei „Promi Big Brother“ zuversichtlich: „Ich bin jetzt gefestigter und stärker als je zuvor.“

Danny Liedtke (31), Soap-Darsteller

Seine Hämatophobie – die Angst vor Blut – hindert Danny Liedtke daran, seine Ausbildung zum Sozialassistenten und später seine Metzgerlehre zu beenden. So kommt der 31-Jährige zunächst als Set-Runner und Skripter zum TV. Die Zuschauer kennen ihn seit 2013 als Kevin Buchow in „Köln 50667“.

Bei „Promi Big Brother“ möchte sich Danny von seinem Alter Ego Kevin lösen: „Es ist etwas ganz Neues für mich und meine Community wird mich dann auch mal von einer ganz anderen Seite sehen können.“ Ob sich der Dauersingle auch vorstellen kann, sich bei „Promi Big Brother“ zu verlieben und seine romantische Seite zu zeigen? „Ausschließen würde ich es nicht. Verlieben kann man sich ja jeden Tag und dann auch eine Romanze haben.“

Jörg Drager (75), TV-Ikone und Gameshow-Legende

Durch „Geh aufs Ganze!“ erlangen Jörg Draeger und das rote Plüschtier, der Zonk, Kultstatus. Jetzt geht Jörg Draeger aufs Ganze und hebt ins Weltall von „Promi Big Brother“ ab – eine bewusste Entscheidung: „Nach Anrufen und Gesprächen mit SAT.1 habe ich angefangen, ein bisschen in ‚Promi Big Brother‘ reinzuschauen – und ich war überrascht, denn das war ganz deutlich eine andere Handschrift, als das was ich bisher gehört habe. Und das war der Anfang, um mich mit dem Format zu beschäftigen.“

Bis zu drei Wochen lebt der Kult-Moderator mit anderen Promis in der Raumstation oder auf dem Big Planet im Weltall des großen Bruders. Was wäre, wenn Big Brother am Ende nur den Trostpreis Zonk für Jörg Draeger bereithält? „Wenn der Zonk die Siegesprämie wäre, würde ich noch eine Woche dranhängen.“

Die zwölf Promis leben drei Wochen lang in einer Wohngemeinschaft. 24 Stunden Kamerabeobachtung. Kein Kontakt zur Außenwelt. Und einer, der alle Fäden zieht: Big Brother.

Erste Live-Show am Freitagabend auf Sat.1

Wie auch in den letzten Staffeln wird die Reality-Show heuer von Marlene Lufen und Jochen Schropp moderiert. Die Teilnehmer müssen in der Show drei Wochen lang im TV-Knast zusammenleben. Wer bis zum Ende im Haus bleibt, erhält ein Preisgeld. Bis dahin müssen die Promis aber noch mehrere Prüfungen bestehen und auch das Publikum von sich überzeugen.

Die neunte Staffel von „Promi Big Brother“ läuft dann ab Freitag, 6. August, um 20.15 Uhr täglich live und „Promi Big Brother – Die Late Night Show“ direkt im Anschluss live in SAT.1 und auf Joyn. Das Finale steigt dann am Freitag, 27. August.

Vorbericht, Dienstag, 3. August: Diese acht Bewohner ziehen in den TV-Knast

Schon am Freitag, 6. August, geht „Promi Big Brother“ in die nächste Runde. Doch welche Promis gehen freiwillig in den TV-Knast? Der Fernsehsender Sat.1 veröffentlichte am Dienstag, 3. August, die ersten acht Bewohner, die ihr bisheriges Leben auf der Erde zurücklassen und sich auf eine Mission unter dem wachsamen Auge des großen Bruders begeben: 24 Stunden unter Kamerabeobachtung. Kein Kontakt zur Außenwelt. Nur einer, der die Regeln vorgibt und sie Tag für Tag vor neue Herausforderungen stellen wird: Big Brother.

Promi Big Brother 2021 bei Sat.1: Das sind die ersten acht Kandidaten

In diesem Jahr schickt der große Bruder seine prominenten Bewohner ins Weltall. Doch welche Promis nehmen dieses Jahr an der Realityshow teil? Sat.1 veröffentlichte jetzt die Namen der ersten acht Kandidaten:

Ina Aogo (32), Königin der Spielerfrauen

2014 lernt Ina Aogo bei ihrer Arbeit im Salon von Starfriseur Udo Walz den Fußball-Profi Dennis Aogo kennen. Auf die Traumhochzeit 2016 folgen zwei Kinder. Ihr luxuriöses Leben teilt Ina auf Instagram, in ihren Podcasts oder ihrer eigenen Doku-Reihe. Dem Verzicht auf Luxus bei „Promi Big Brother“ sieht die 32-Jährige gelassen entgegen: „Ich bin auf dem Land groß geworden, habe auf dem Heuboden geschlafen, kann zelten und auch mal kalt duschen.“

Vermissen hingegen wird Ina ihre Lieben: „Für meine viereinhalbjährige Tochter habe ich schon ganz viele Video-Botschaften vorbereitet und jede Woche wird sie ein kleines Geschenk bekommen. Dann weiß sie, dass ich immer an sie denke“, verrät die Spielerfrau und freut sich über die volle Unterstützung ihres Mannes: „Dennis steht hundertprozentig hinter mir.“

Melanie Müller (33), Ballermann-Sängerin

2013 bringt Melanie Müller den „Bachelor“ Jan Kralitschka mit einem hüllenlosen Auftritt ins Schwitzen, 2014 erkämpft sich die Blondine die Dschungelkrone. Mittlerweile ist die Zweifach-Mama, Buch-Autorin, Ballermann-Sängerin und erfolgreiche Unternehmerin aus dem TV nicht mehr wegzudenken.

„Bei ‚Promi Big Brother‘ ist alles noch eine Spur krasser“, erwartet die 33-Jährige und gesteht: „Ich hasse WG-Leben“. Warum? „Jeder hat seine eigene Macke und seinen eigenen Lebensstil, das kann stressig werden. Vor allem, wenn es viele fremde Leute auf einem Haufen sind, die ich wahrscheinlich nicht leiden kann (lacht).“

Heike Maurer (68), Lottofee-Legende

Die Lotto-Fee Heike Maurer

Heike Maurer wird einem Millionenpublikum als Programmansagerin und Lottofee bekannt. 1999 erscheint ihr Buch „Wenn Männer lügen“. Nach zwei gescheiterten Ehen lebt die sportbegeisterte Singlefrau derzeit auf Mallorca. Ob sie sich vorstellen kann, dass die große Liebe bei ihrem ersten Reality-TV-Projekt „Promi Big Brother“ auf sie wartet? „Wenn man sich verliebt, dann verliebt man sich. Egal wo und wie, auch vor Kameras“, gibt sich die 68-Jährige gelassen und verrät: „Ich kann mich erinnern, dass ich mich in Jo Groebel damals auch vor laufenden Kameras verliebt habe“.

Mimi Gwozdz (27), betrogene „Bachelor“-Siegerin

Mimi Gwozdz erhält 2021 die letzte Rose von „Bachelor“ Niko Griesert – und wird danach eiskalt abserviert. „Promi Big Brother” sieht die 27-Jährige daher als ihre Chance: „Ich muss den Leuten auch mal zeigen, dass ich noch eine ganz andere Seite habe als die Heulsuse Mimi vom ‚Bachelor‘“. Zugleich ist der gelernten Bürokauffrau bewusst, dass sie bei „Promi Big Brother“ neues Terrain betritt: „Bisher hatte ich noch keinen großen Kontakt zu Promis und weiß nicht, wie die so drauf sind“, gibt Mimi zu.

Uwe Abel (51), „Bauer sucht Frau“-Schweinebauer mit Herz

Uwe Abel wird 2011 durch seine Teilnahme bei „Bauer sucht Frau“ zum Publikumsliebling und findet seine große Liebe Iris, mit der er 2018 das „Sommerhaus der Stars“ gewinnt. Die lange Trennung für „Promi Big Brother“ ist neu für das Traumpaar: „Wir waren einmal drei Tage getrennt und da haben wir aber sehr viel telefoniert. Das wird für uns beide nicht einfach“, prophezeit Uwe.

Der 51-Jährige bereit sich derweil intensiv auf die dreiwöchige Mission vor: „Ich habe seit neun Wochen einen Personal Trainer. Dabei geht es nicht so sehr ums Abnehmen, sondern darum, dass ich meine Rückenschmerzen und so einige andere körperliche Baustellen in den Griff bekomme. Ich weiß nicht, wie hart es bei ‚Promi Big Brother‘ wird – aber ich will da einfach funktionieren.“

Rafi Rachek (31), Reality-Sternchen

2018 kämpft Rafi Rachek im TV um das Herz von „Bachelorette“ Nadine Klein, ein Jahr später outet er sich in der Dating-Show „Bachelor in Paradise“ als homosexuell. „Promi Big Brother“ sieht Rafi als Chance: „Ich gehe das erste Mal ohne Lüge in eine Reality-Show: Ich bin zu 100 Prozent ich selbst und muss keine Rolle spielen“, fiebert der 31-Jährige den kommenden Wochen entgegen, spricht aber zugleich eine Warnung an seine Mitbewohner aus: „Ich bin kein einfacher Mitbewohner, denn ich habe leider einen Tick: Ich bin Ordnungsfanatiker.“

Daniel Kreibich (37), Medium und Star-Hellseher

Bereits im Alter von sieben Jahren entdeckt Daniel Kreibich seine hellseherischen Fähigkeiten. Mit 16 macht er seine Gabe zum Beruf und ist seit 2007 regelmäßig beim Sender Astro TV zu sehen. „Das wird ein richtiger Entzug werden“, blickt der Hellseher, der sich selbst als handysüchtig bezeichnet, in seine Zukunft bei „Promi Big Brother“. Seine hellseherischen Fähigkeiten jedoch will sich der 37-Jährige bei „Promi Big Brother“ nicht zunutze machen: „Ich möchte da auch fair sein und nicht gegen die Spielregeln verstoßen.“

Eric Sindermann (32), Modedesigner und Ex-Handballer

Eric Sindermann, der Enkel von DDR-Volkskammer-Präsident Horst Sindermann, beendet 2014 seine Karriere als Handballprofi. 2017 gründet er sein eigenes Modelabel „Dr. Sindsen“. Nebenbei steht der Vater einer Tochter regelmäßig vor der Kamera. So nahm er an der Sendung „Ex on the Beach“ teil oder tritt als Sport-Experte bei Sky auf.

Vor „Promi Big Brother“ stapelt Eric tief: „Für mich ist es eine Ehre dabei zu sein. Ich bezeichne mich einfach mal als un-prominentesten Promi, der jemals mitgemacht hat. Ich werde der Underdog sein“. Durch seine Zeit als Sportler weiß Eric: „Die größte Herausforderung wird das Zusammenleben an sich sein. Es ist mir schon früher im Trainingscamp schwergefallen, ein Zimmer zu teilen.“

jg

Kommentare