Nach der Vox-Show

Rassismus-Vorwurf: TV-Köche Rosin und Henssler gegen Becker

  • schließen

Nach dem fragwürdigen TV-Auftritt von Becker-Sohn Noah eskaliert der Streit zwischen der Tennis-Legende und TV-Köchen. 

Nach den kritischen Medienberichten über das lustlose und provokante Verhalten Noahs in der Vox-Sendung, meldete sich Steffen Henssler (44) zunächst über Instagram zu Wort. 

Auf Instagram postete er ein Bild der Simpsons-Figur "Tingeltangel-Bob", der vor allem durch seine Mordpläne gegen Bart und seine wilde Rasta-Frisur bekannt wurde. 

Jetzt bei #grilldenhenssler #gdh

Ein Beitrag geteilt von Steffen Henssler (@steffen_henssler) am

Eine Frisur, die an Noahs Haarpracht erinnert...

Daraufhin warf Boris Becker (49) dem TV-Koch über Twitter Rassismus vor: "Hennsler: Beleidigungen gegenüber meinem Sohn gehen gar nicht". Wenig später fügte er hinzu: "Ich wusste nicht, dass Henssler Rassist ist (Instagram Bild!) Witze über Hautfarbe/Haare von meinem Sohn sind unangebracht!" 

Steffen Henssler konterte am Montagabend mit einem Video auf Facebook. In Hitler-Sprechweise wendete er sich an Boris Becker. Er räumte ein, dass der Vergleich zwischen Noah und Tingeltangel "an den Haaren herbeigezogen" sei. Aber dieser Post wäre "alles, aber nicht rassistisch" gewesen, so der TV-Koch gewesen. Er bleibe jedoch sein Fan. 

Am Dienstagnachmittag kehrte dann aber Frieden ein. Boris Becker twitterte: "Henssler hat sich entschuldigt, Thema erledigt" Ob ihm das Video als Entschuldigung reichte - oder beide Männer nochmal persönlich sprachen, bleibt unklar. 

Jetzt kocht auch noch Rosin sein Noah-Süppchen

Zuvor bekam Henssler aber noch Schützendeckung von einem weiteren TV-Koch, nämlich Frank Rosin von Kabel 1. 

Der 51-Jährige postete auf seiner Facebook-Seite: "Wenn ich der Vater von NB wäre, würde ich Ihm mal gehörig den Arsch versohlen. So benimmt man sich nicht in einer TV Sendung, wenn man freiwillig entschieden hat dort hin zu gehen." 

NB, also Noah Becker, solle sich lieber mal eine Arbeit suchen, so Rosin. Dabei arbeitet er ja - als DJ, Maler und Bassist...

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT