Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Was für ein Schlamm-assel!

Extra mit Matsch eingeschmiert: RTL beurlaubt Flutreporterin für „Anpack-Authentizität“

Moderatorin Susanna Ohlen
+
Die Moderatorin Susanna Ohlen steht beim 25. RTL Spendenmarathon vor einer Fotowand. Weil sich Susanna Ohlen bei der Berichterstattung aus dem Hochwassergebiet offensichtlich für mehr Anpack-Authentizität selbst mit Matsch einrieb, hat RTL die Moderatorin beurlaubt.

Schlamm-assel bei RTL! Der Fernsehsender beurlaubte Reporterin Susanna Ohlen, weil sie sich für einen TV-Beitrag aus dem Flutgebiet extra mit Matsch einschmierte.

RTL-Reporterin Susanna Ohlen wurde vom Fernsehsender RTL beurlaubt. Der Grund: Frau Ohlen hat sich vor einem Bericht aus dem Hochwasser- und Katastrophengebiet extra mit Schlamm eingeschmiert, um „authentischer“ zu wirken.

RTL beurlaubt Flutreporterin

„Das Vorgehen unserer Reporterin widerspricht eindeutig journalistischen Grundsätzen und unseren eigenen Standards. Wir haben sie daher direkt am Montag, nachdem wir davon erfahren haben, beurlaubt“, sagte am Donnerstag eine RTL-Sprecherin.

Moderatorin schmiert sich extra mit Schlamm ein

Susanna Ohlen moderiert bei dem Kölner Privatsender „Guten Morgen Deutschland“. RTL hat Ohlen als Frau vorgestellt, die kräftig im Hochwassergebiet mit anpacke. Im Netz tauchten wenig später Videos auf, die die Anpack-Mentalität von Ohlen bloßstellten - zu sehen ist auf den Videos, wie die Reporterin sich extra vor einer Live-Schalte mit Schlamm einschmiert.

Susanne Ohlen entschuldigt sich

Wenig später hat sich Susanne Ohlen entschuldigt und ihre „Anpack-Authentizität“ als „schwerwiegenden Fehler“ bezeichnet. „Mir als Journalistin hätte das niemals passieren dürfen. Als Mensch, dem das Leid aller Betroffenen zu Herzen geht, ist es mir passiert. Ich bitte um Verzeihung“, schrieb sie in der Nacht zu Freitag auf Instagram.

bcs

Kommentare